"anerodieren" auf gefrästen/geschliffenen Flächen

formenbauer, Donnerstag, 24. Mai 2012, 21:50 (vor 2434 Tagen)

Guten Abend,

immer wieder kommt es vor dass ich mit Elektroden auf eine gefräste/geschliffene Oberfläche genau "anerodieren" muss.

Dabei habe ich immer das Problem dass die Elektrode in die vorhandene Fläche tiefere "Krater" erodiert wenn ich dass ganz normal auf Endmaß erodiere.

Maschine ist eine ZK 600 mit Pocon 60.

Beispiel:

Als Zyklus verwende ich Senken/Weiten.

Untermaß der Elektrode 0,40 mm. Kupfer Elekrode.

Benötigte Oberfläche VDI 24 und feiner.

Der Technologie startet ja in einer raueren Stufe Bsp. Stufe 11 / VDI 36. In dieser Stufe funkt es nun schon auf die gefräste/geschliffene Oberfläche.

Wenn ich nun von Anfang an schon in einer feineren Stufe anfange kann ich dass zwar etwas eingrenzen, dafür hab ich leider sehr lange Laufzeiten....

Hat jemand einen Tipp? Was könnte man anders machen? :- )

Beste Grüße!

Formenbauer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum