Sodick vs Fanuc

Peter Andreas Lehn, Freitag, 25. Mai 2012, 19:24 (vor 2586 Tagen)

Hallo ihr lieben Erodiererkollegen,:-)

auf diesem Wege möchte ich euch alle um eure Mithilfe bitten.
Jeder ist gefragt und alle Ratschläge werden ernst genommen.
Jeder bekommt eine Antwort zurück.

Seit 12 Jahren arbeite ich als Erodierer.
8 Jahre Sodick Drahterosion
2 Jahre Exeron Senkerosion
3 Monate Zimmer & Kreim Senkerosion
18 Monate Fanuc Drahterosion

Das Thema zu dem ich euch befragen möchte ist gleichsam eine Gegenüberstellung zwischen Sodick und Fanuc Drahterodiermaschinen.
Über die Produkte beider Maschinenhersteller kann ich die Aussage treffen - es geht so gut wie nie was kaputt - solide Technik.
Das ist aber auch die einzige Gemeinsamkeit.

Wenn ich eine Sodick am Freitag Mittag gestartet habe, dann war sie am Montag fertig.
Ausser zum Drahtwechsel, mußte ich an den Wochenenden so gut wie nie ins Geschäft.
Das Einfädeln mit der Sonde ist genial treffsicher. Die Maschinen erodieren auch bei Unregelmäßigkeiten trotzdem weiter, sind also relativ gutmütig.
Die Schneidleistung einer Sodick Baujahr 1993 übertrifft die einer Fanuc Baujahr 2009. Die Sodicksteuerung macht alles mit, was ich mir so ausdenke. Die Fanucsteuerung meckert dauernd und meint, sie müßte mitdenken, wo sie sich lieber raushalten sollte.
Der häufige Rückzugsalarm bei Fanuc ist besonders lästig. Eigentlich muß jede Bearbeitung optimiert werden, damit man vor dem Rückzugsalarm sicher ist.
Bei Sodick hat man programmiert, gesendet, gerüstet und gestartet - nach kurzer Bearbeitungsdauer konnte man sich am tolle Ergebnis erfreuen.
Das Anfunken am Werkstück funktioniert bei Sodick wesentlich besser als bei Fanuc.
Die Handhabung der Konikkalibrierung ist bei Fanuc richtig gut. Die Funktionen HPR und SPR gefallen mit auch gut.

Bitte sagt mir eure Meinung und erzählt mir doch bitte von euren Problemen mit Sodick oder mit Fanuc.

Gemeinsam sind wir stark !!!

Liebe Grüße,
Peter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum