Technologien

Peter Andreas Lehn, Donnerstag, 21. Juni 2012, 20:22 (vor 2524 Tagen) @ Ino

Hallo Sodick - Fan´s,

Die Technologien von Ino sehen vernünftig aus - würde ich auch so machen.
In dem MAO Parameter von Dir Sybille ist ein Fehler.
MAO 750 verwendet Sodick nur beim Schlichten.

Ino hat in seiner ersten Mail den SV mit dem MAO verwechselt.
Das kommt davon, wenn man die Zahlen nicht richtig unter den Parameterbezeichnungen anordnet. Du hattest einen SV von 50 und nicht von 750.
SV 50 ist aber auch zu hoch.

Was Bedeutet MAO ?

MAO ist die Einstellung der aotomatischen Prozessregelung.

M - Empfindlichkeit mit der die Maschine die Spaltverhältnisse überwacht.
A - automatische Erhöhung des Off - Wertes, wenn aufgrund von M eine instabile Erosion erkannt wurde.
O - automatische Reduzierung des On - Wertes, wenn aufgrund von M eine instabile Erosion erkannt Wurde.

Größerer M - Wert bedeutet mehr Empfindlichkeit und häufigeres, automatisches Korrigieren der Generatoreinstellung.
Größerer A - Wert bedeutet eine längere Off - Zeit, wenn autom. korrigiert wird.
Kleinerer O - Wert bedeutet eine kurzere On - Zeit, wenn autom. korrigiert wird.

Wenn der Düsenabstand auf 0,1 mm justiert ist, dann kann mit MAO fast jedes Problem beseitigt werden.

Geschlossene Bearbeitung : MAO 244 SV-Grundeistellung Wasserdruck 12 bar
Halboffene Bearbeitung : MAO 274 SV - 32 Wasserdruck 6-8 bar
Offene Bearbeitung : MAO 260 - 270 SV 40 Wasserdruck 6 bar

Der SV Wert sollte im Verhältnis 4 zu 2 zum A Wert erhöht werden, sollte aber 40 nie überschreiten. A+4 SV+2

Korrekturen des eigentlichen ON - Parameters bedeuten zu viel Leistungseibußen und veränderte Maße.Dann läßt der Schruppgang zu viel Maß übrig für den Schlichtgang und wir bekommen das nächste Problem
An der ON Grundeinstellung dreht man erst, wenn MAO und SV nicht´s mehr nützten.
Dann reichen aber auch eine Reduzierung von 1 oder 2.
Generell muß man einfach mal ein paar Überstunden machen, um das Verhalten der Maschine beobachten zu können.

Der Spüldruck muß an die Bearbeitung angepasst werden.
Eine komplett offene Bearbeitung wird nicht einfacher, wenn der Spüldruck erhöht wird.Dann beginnt der Draht zu flattern - Drahtspannung erhöhen !
Ein 900 er Draht verträgt locker 2200 CN.

Wenn die Kontaktblättchen eingelaufen sind hast Du keine Chance mehr, dann reist der Draht, egal was du tust. Weil der Strom nicht richtig fließt, erkennt die Maschine die Nähe zum Stahl nicht mehr und reißt den Draht am Werkstück, mechanisch ab.
Das erkennt man am Drahtende - ist das obere Drahtende nicht verbrannt, dann ist der Draht auch nicht durch die Erosion gerissen.

Was sagen euch eure Erfahrungen ?

Liebe Grüße,
Peter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum