Elektroden ausmessen auf Senkerodiermaschine

cybercore, Mittwoch, 29. August 2012, 20:44 (vor 2394 Tagen) @ --

sorry, dass ich noch auf so einen alten Beitrag antworte...

du kannst sämtlich Anfahrzyklen auch in den Versatztabellen direkt ablegen lassen. Dann ist die Problemtik mit der +/- Richtung schon Geschichte. Ebenso die Verdrehung alles in ein Programm.

Erst Verdrehung, dann xy-Versatz. Die Z-Höhe habe ich manuell am digital Höhenmessgerät bestimmt. nur noch die auf dem entsprechenden Platz eingeben und das Programm entsprechend gestalten und schon fährt sie alles mit Versatz. Und erodiert hoffentlich auf der Richtigen Position.

Edit: Du solltest vorher die Pinolenmitte und C-Ausrichtung mithilfe eines Kontrolldorns festlegen und dort alles Nullen. Wenn man es einmal gemacht hat ist es Piep-einfach. Noch einfacher ist, wenn du an alle Elektroden ein Referenzquadrat anfräst.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum