Welche Maschine für feine Erodierarbeiten

DerUhrmacher @, Montag, 10. Dezember 2012, 14:04 (vor 1750 Tagen)

Hallo Zusammen

Ich bin auf der Suche nach einer Drahterodiermaschine für feine Uhrenteile.
Meist ist es Stahl in einer Dicke von 0.20 bis 3.00 mm und wir arbeiten mit 0.10mm Draht.

Bisher arbeiten wir mit 2 Brother HS100, doch das dauernde Handeinfädeln...

Also ist das Ziel, eine "neue" Maschine anzuschaffen.
Alle Hersteller sagen: Kein Problem 0.10mm ist bei uns Standard. Doch wenn ums bearbeiten von dünnen Teilen geht ist häufig die Leistung zu gross, bzw. die Oberflächenqualität bescheiden.
Auch mit dem automatischen Einfädeln will sich niemand so richtig festlegen, ob die Maschine in einem 0.4mm Loch auch wirklich einfädeln kann oder nicht.
Das Wasserstahleinfädeln scheint heute verbreiteter Standard zu sein, doch genau dies ist bei kleinen Löchern und dünnen Drähten nicht immer Zuverlässig. Elegant finde ich die Methode von Seibu trocken, mit gestrecktem Draht einzufädeln.

Welche Maschine würdet ihr empfehlen?
Mitsubishi, Agie, Charmilles, Seibu, Brother, Fanuc, Sodick oder ?

Wir können nicht 10 Maschinen kaufen um herauszufinden welche gut geht :-D

Dank, für eure Meinung

Andreas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum