Einfache, kompakte Drahterodiermaschine - gibt es sowas?

Ino, Bern, Dienstag, 05. Februar 2013, 07:51 (vor 1771 Tagen) @ /Christian/

Wenn die Maschine so simpel wie möglich sein soll, dann wäre die Brother schon eine gute Wahl.
Etwas viel simpleres wird es wohl nicht geben.

Würde imo auch keinen Sinn machen eine noch simplere WEDM- Maschine herzustellen, denn zum Drahterodieren braucht die Maschine schon ziemlich viele Kompontnten, welche nicht gerade günstig sind (Generator, Pumpen, Drahtführungen, Drahtspannungseinheit)

Wenn man diese Kosten nicht umgehen kann, macht es kaum Sinn die Maschine dann so extrem simpel auszustatten, dass die Anschaffungskosten nicht sinvoll ammortisiert werden können.

Wäre dann wie ein Auto, dass nur vorwärts fährt, was nicht wirklich das Gelbe von Ei wäre.

Ich kann mich auch schwer teuschen und es gibt was du suchst, das wage ich jedoch zu bezweifeln.

Die Frage, welche ich mir stelle ist, ob es wirklich eine WEDM- Maschine sein muss, oder ob eventuell eine Scheibentrennmaschine ausreichen würde.
Kommt halt auf den Anwendungsbereich an. Wenn das zu trennende Material härter als WC ist, dann ist WEDM unumgänglich, aber für alles weichere wäre das (http://www.struers.com/default.asp?doc_id=810&admin_language=4) eventuell die richtige Wahl.

Ist eine Tischausführung und exterm simpel aufgebaut.

Kann sein, dass ich jetzt in die falsche Richtung unterwegs bin, aber man weiss ja nie.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum