Die Qual der Wahl

Ino, Bern, Freitag, 08. Februar 2013, 08:01 (vor 1744 Tagen) @ peter

Hallo Peter.

2-4ym auf 70mm klingt sehr gut in meinen Ohren.
Habt ihr das auf Anhieb und ohne Korrekturen geschafft?

Die Sache mit den Wiedereinfädeln im Spalt ist absolut nicht akzeptabel, ich werde die Vertreter sofort zur Rede stellen :-D Das gab es bei Charmilles nie, immer diese Neuheiten ;-)

Die Kontrolle über das Programm ist für uns auch ein wichtiges Kriterium, deshalb schaffen wir auch keine Agie mehr an. (Die Vertex ist halt praktisch für Feindraht, daher habe wir eine gakauft)

Die Vision ist ja gut und recht, aber manchmal will ich ein Werkstück aufgrund von Erfahrungswerten bewusst auf eine eher spezielle Weise erodieren, was die Vision einfach nicht zulässt.

Besonders bei grösseren Serien ist es extrem von Vorteil, wenn man alles selber definieren kann und die Maschine nicht dazwischenfunkt und alles besser weiss.

Ist schon schade, dass Charmilles nichts mehr im Programm hat, dass an eine 2020 / 4020 rankommt in Punkto Benutzerfreundlichkeit und Präzision. Aber so sah halt die Firmenpolitik von GFAC in letzter Zeit aus. (Charmilles = schnell und günstiger / Agie = Präzise und teuer)

Hab gehört, dass dieses Jahr wieder eine High-Prcision Maschine mit Charmilles Steuerung auf den Markt kommen solle, jedoch wird der Preis wohl nicht mit einer MV mithalten können.

Ergo ist für mich nur ein Fazit möglich:

Wer hohe Ansprüche hat und nicht zuviel bezahlen will, der kommt an Mitsubishi kaum vorbei.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum