Hilfe: Mitsubishi Fa10s/Fa20s und Peps

Graf Spee @, Donnerstag, 04. April 2013, 10:49 (vor 1689 Tagen) @ felge444

Mitsubishi FA-20!!

Markierungen an Anfahrt- und Stoppstellen kriegst Du nur über eine tangentiale Anfahrt weg, bei Löchern wird bei uns, übers DCAM, die Anfahrt der Schlichtschnitte rotiert.

Rattermarken hatten wir bisher nur bei Stahl unterhalb 10mm, haben dann noch einen zweiten Nachschnitt genommen und alles war in Ordnung.
Bei den Nachschnitten immer Vorschubwerte ( FC ) mit Handbuch vergleichen, sollte immer in den Angaben liegen, falls nicht auf gerader Strecke!!! VG- Wert in den E-Packs ändern; bis Du weider drin liegst.

beispiel : Stahl ACU; 0,25 Draht; 20mm sollte laut Buch VC 6,6~6,9 mm/min für den ersten Nachschnitt sein. Damit kriegst Du auch Bauchigkeit/Balligkeit raus. In engen Ecken hat es sich bei uns bewährt die adaptive Kontrolle ( unterm Bildschirm M1 ) zu deaktivieren, dann fällt Dein Vorschub auf den eingeschriebenen.

Hast Du vielleicht auch schon mal nachgesehen ob in den Führungsrohr ( im unterem Arm) ein Drahtrest ist?? Der kann auch Kurzschlüsse verursachen, die Dir dei Oberfläche versauen.
Kontrolliert das am besten zu zweit...einer leuchtet vorne rein und andere schaut hinten ins Rohr; dazu muß das Rollensystem entfernt werden. Liegt meist an der Drahtqualität.
Was aber dann nur auf einer Maschine der Fall sein.

LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum