Recastlayer beim Senkerodieren

Thomas, Mittwoch, 04. April 2007, 13:37 (vor 4310 Tagen) @ alex

kann man das Microstrahlen denn auch in engen Kanälen anwenden?

Ich kenne Probleme beim Sandstrahlen und Kugelstrahlen.
In engen Kanälen kann nicht senkrecht auf die zu bearbeitende Fläche
gestrahlt werden. Somit erreicht man nicht das gewünschte Ergebniss.

In engen Kanälen hast du insofern ein Problem, als dass du mit dem Strahlen nicht alle Stellen erreichen kannst.

Welche Oberflächengüte ist wirtschaftlich zu erreichen?

Überall wo du aber hinstrahlen kannst, ist es eine Faustregel, dass du den VDI-Wert um bis zu 5 Stufen verbessern kannst (ca. Halbierung der Rauheit). Tendenziell kann man aber bei raueren Flächen mehr und bei feineren Flächen weniger herausholen. Strahlen ist also immer wirtschaftlich!

Wie sieht es denn mit der Formtreue aus? Was passiert mit Scharfen Kanten
kritische Radien?

Formtreue: bei richtigem Strahlen (Druck, Abstand zum Werkstück...)bleibt die Form erhalten, da ja nur die weiße Zohne abgetragen wird. (anders als z.B. beim polieren, wo die Form völlig verfälscht wird)
Für scharfe Kanten gilt das selbe wie für die Form: auf die richtige Anwendung kommts an!
Am besten vom Strahlkabinenlieferanten zeigen lassen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum