Agie vs. Ingersoll

Alex78, Donnerstag, 06. Juni 2013, 21:33 (vor 1649 Tagen) @ Ino

Da muss ich Dir Recht geben. Habe 12 Jahre auf AGIE Anlagen erodieret. Wir hatten Sie alle im Haus. Bei knapp 40 Anlagen kein Thema. Bei meinem jetzigem Arbeitgeber arbeiten wir mit Ingersoll und Mitsubishi. Würde lügen wenn ich sagen würde das diese Anlagen besser sind als AGIE. AGIE steht für höchste Präzision bei höchster Leistung. Die AGIEVISON V5 Steuerung finde ich absolut genial gelöst. Deswegen frage ich mich warum manche mit dieser Steuerung nicht klar kommen. Versucht doch mal bei einer Mitsubishi aus einem Stempel mit zwei drei Mausklicks eine Matrize zumachen oder während der Bearbeitung die Prioritäten der Abarbeitung so ändern das die Maschine so arbeitet wie ich das möchte ohne das ich am Programm was ändern muss. Geht nicht bei anderen. AGIE ist das non plus Ultra in der Funkenerosion. Aber man muss auch fairer Weise dazu sagen das GF AgieCharmilles jede Menge Geld in die Entwicklung steckt. War letztes Jahr das erste mal bei Ingersoll zur Hausausstellung und wahr des öfteren schon bei AGIE. Und ehrlich gesagt man sieht halt das ist das gleiche wie David gegen Goliat. Man sieht wer die Kohle hat und diese auch weiß geschickt wieder in die Entwicklung zu stecken. Allein das Doppelspulen-System an den Cut 2000/3000 Maschinen. Sodick probierte vor Jahren schon im Ölbad zu schneiden die Maschine hat nie eingeschlagen. Die Cut1000OIL läuft. Aber da könnte man noch viel mehr aufzählen. Ich bleibe dabei AGIE ist das beste. Aber natürlich ist immer die Frage wie genau muss ich arbeiten. Und AGIE ist auch nicht mehr so teuer wie alle denken.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum