Umfrage: Maschine ausschalten oder besser anlassen ?

Martin Sillmann ⌂ @, Sasbach/Deutschland, Samstag, 08. März 2014, 15:54 (vor 1321 Tagen) @ af

Hallo af,

diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten.
Bei Senkerodiermaschinen gibt es eigentlich keinen Grund, eine Maschine, die technisch in Ordnung ist, über einen Zeitraum von 2-10 Tagen auszuschalten.
Darüber hinaus sollte man prüfen, ob die Gangreserven (Pufferbatterien) der Steuerungen die Daten so lange halten können.
Senkerodiermaschinen arbeiten mit Öl als Dielektrikum, das sich nicht verändert und die Filteraggregate sind sehr einfach aufgebaut.

Bei Schneiderosionsanlagen sieht es etwas anders aus:

Elektrisch gesehen gibt ebenso wenige Gründe gegen ein Abschalten.

Aber wir haben -meistens- als Dielektrikum Wasser- und Wasser "lebt".
Außerem werden beim Drahterodieren (meistens) höhere Positionsgenauigkeiten an den werkstück gefordert als beim senken, die nach dem Einschalten möglichs schnell wieder zur Verfügung stehen sollten und nicht erst nach vielen Stunden.
Der thermische Einfluss des Dielektrikums auf die Bearbeitungsergebnisse ist, je nach Maschinenkonstruktion, manchmal sehr groß:

Darum möchte man die Maschine möglichst thermisch stabil halten.


Bis vor wenigen Jahren hat das alles keine Rolle gespielt, weil Strom billig war.

Das hat sich, zumindest in Deutschland, für EEG-Umlagepflichtige Firmen massiv verändert.

Es wird interessanter, Strom zu sparen.

Gleichzeitig hätte man bei gezielten Abschaltungen den Effekt, dass die Anlage erheblich weniger Betriebszeit im gleichen Zeitraum hat und daurch die komponenten länger halten sollten.

Da wir uns hauptsächlich mit älteren Maschinen beschäftigen, haben wir mal berechnet,
wie hoch die Einsparungen bei den Stromkosten bei einschichtiger Bedienung sein könnte, wenn man zum Beispiel nur Generator, Antriebsmotoren und Pumpen einer AGIECUT 250 HSS nach Beendigung des Programms irgendwann in der Nacht und am Wochennende gezielt abschaltet.

Je nach Strompreis lassen sich zwischen 2800€ und 5800€ pro Jahr und Maschine einsparen.

Bei 15 Jahren Betriebszeit also zwischen 42000 und 87000 €

Dazu haben wir dann mal statistisch errechnet, was die Einsparungen für Ersatzteile und Service durch die verminderte Betriebszeiten wären.

Das wären ca 1800€ jährlich, was in nden 15 jahren noch einmal 27000€ wären.

Somit kommt man bei einem hohen Strompreis auf mögliche Einsparungen von 114000€ in 15 Jahren, was schon die halben Kosten für die nächste Maschine wären.

Unter diesen Gesichtspunkten sollte dann die Frage "Ausschalten oder besser anlassen?" schnell beantwortet sein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum