Drahtbruch ohne Drahtbruch (Robofil 400) / Generatorkette

User, Mittwoch, 22. April 2015, 20:42 (vor 886 Tagen) @ schmidtnc^

Hallo,
die Robofil 400 besitzt meines Wissens eine Drahtabführung mit Bandlauf zum Häcksler, so wie die 1000-Serie (ohne Häcksler) und die x30-Serie. Hier könnte es meiner Meinung nach nur ein Durchrutschen des Drahtes beim Abziehen im unteren Arbeitskopf sein, dass immer wieder spontan, vorallem beim Schlichten durch die höhere Zugspannung auftritt. Um dies zu überprüfen einfach Bandlauf einschalten, Bremse dazu und die Zugspannung WB auf ungefähr 1.8 bei Drahtgeschwindigkeit WS ca. 10 einstellen. Glührohr hochschieben und versuchen den Draht mit den Fingern zu bremsen, dann sieht man eh ob er unten durchrutscht. Sollte dies der Fall sein, Bandlauf und/oder Keramikrolle (wenn auch schon eingelaufen) erneuern, oder die Bänder des Bandlaufes straffer einstellen.

Oder ich täusche mich einfach und die 400er hat die gleiche Drahtabführung wie die 440 und 240 wie Phillip schon meinte. Das Problem ist das gleiche: der Draht rutscht sporadisch im unteren Arbeitskopf durch. Nur hier dann zwischen den beiden Hartmetallrollen die den Draht zum Zerhacker führen. Überprüfung genau wie beim Bandlauf. Gegenmaßnahme: Vorspannung der Abzugsrollen erhöhen und/oder diese erneuern. Man kann sie auch nur Überschleifen und dann mit Diamantschleifpapier etwas anrauhen um den Reibwert zu erhöhen.

Einfach mal ausprobieren. Danach immer Wire Set Up durchführen. Glaube weniger, dass der Fehler vom System herkommt.

Hoffe ich konnte helfen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum