Drahterosion

Mr.John, Montag, 26. Januar 2009, 11:19 (vor 3803 Tagen) @ TONI

Es sind nicht nur Spüldruck und Drahtspannung dafür verantwortlich wie die Maschine arbeitet. Es gibt doch da noch viel mehr Faktoren zu beachten.
z.B. Leerlaufspannung,Impulsdauer Anliegestrom,Pausendauer des Anliegestromes-
Vorschub - Wasserleitwert und vieles andere.Was nicht zu verachten ist aber von sehr vielen Benutzern außer Acht gelassen wird ist die Umgebungstemperatur der Maschine. Wenn ich sehr große Temperaturschwankungen habe.
Bsp.Winter
Anwender geht in Mittagspause und weil es Ihm zu warm ist reist er die Fenster auf (Maschine steht gleich hinter dem Fenster).Anwender kommt nach der Mittagspause (halbe Stunde) wieder, macht Fenster zu - doch zu frisch gewesen und jetzt fährt er ein Werkstück an was er vor der Pause auf der Maschine ausgerichtet hat,- nullt es ab und drückt auf Start.
Maschine läuft ganze Nacht durch,-grosses Programm!
Anwender kommt früh in Firma,vermisst sein Teil und will es nochmals anfahren.
Was denkst du - hat er die gleichen Nullpunkte wie am Tag vorher?

Was auch noch wichtig ist wenn ich zum BSP. einen Mess-Stift neben der Maschine liegen habe Umgebungstemperatur 25 Grad Celsius und will das Werkstük vermessen.
Beachte: Der Mess-Stift sollte die gleiche Temperatur haben wie mein Werkstück.
Da mein Werkstück im Wasserbad liegt in der Regel bei 20Grad-sollte mein Messstift auch 20 Grad haben.

Toni,kommst Du aus der Branche?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum