lochfrass

miwa, Samstag, 31. Januar 2009, 15:49 (vor 3730 Tagen)

ich möchte mal wissen, ob schon einer so eine erfahrung gemacht hat:
endziel ist eine polierte form. mat. 1.2343. gehärtet.
vorbearbeitung: vorfräsen, härten, fertigfräsen.
dann zum drahtschneiden. teil wurde vor de(drahterosion) mit antikor(flüssigwachs) eingesprüht, de bearbeitung selbst dauert ca. 3 std. dann teil trockengeblasen.
teil kommt zum polieren und es stellt sich raus, das "löcher" im material sind. löcher halt, die man nach dem polieren sieht. sollte das wirklich vom de kommen.
sammelt sich vielleicht unter der eingesprühten antikorschicht ein wasserfilm, der sich nicht trockenblasen lässt? und darauf hin zu korrosion führt. in meiner 25 jährigen "de-laufbahn" ist mir jedenfalls so was noch nicht passiert.
jedenfalls werde ich jetzt als blödmann hingestellt, weil ich nicht in der lage bin, eine teures teil zu schützen.
ist es möglich,das mir jemand mal ein foto schickt(oder reinstellt), wie so richtige "rostlöcher" eigentlich aussehen. ich weiss jedenfalls nicht mehr weiter. mir ist so was noch nicht vorgekommen. ich habe mal das tei teil unter dem mikroskop mir angeschaut. sieht wirklich arg aus, aber von rost keine spur, "nur" löcher halt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum