Maschine für Nebenjob

edm-dsc, Samstag, 23. Oktober 2010, 11:24 (vor 3074 Tagen) @ Andreas

0.1mm ????

Sicher das es keine Bandsäge ist?

Drahterodiermaschinen werden in der Regel eingesetzt bei Tolleranzen von weniger als 0,01mm. Wenn man für sich als Unternehmen nur ab und an ein paar harte sachen zu bearbeiten hat, ohne Hohe Genauigkeit, dann mag so ein Bruzelding ja O.K. sein, aber wenn das jemand nebenbei im WZB betreiben möchte, sollte man schon genauere Maschinen nutzen. Vor allem, da man ja dann gerne Aufträge annimmt, die lange Laufen. (Also Arbeiten gehen, und zu haus Klingelt weiterhin die Kasse :-D )

Gute gebrauchte gibt es ab 30k€, wo bei es wichtig ist, wo man kauft.

Wenn man ne Fanuc Tapecut für 7k€ kauft, hat man sich über den Tisch ziehen lassen. Wenn man dann Ständig Drahtrisse hat, sollte man sich jemanden Kommen lassen, der sich mit der Maschine auskennt.

MfG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum