Rillenbildung an Kontur

megaboulder, Freitag, 20. April 2012, 19:01 (vor 2464 Tagen)

Hallo zusammen !!

Arbeite an einer Agie 150 Hss und habe momentan Probleme mit Rillenbildung an den Radienkonturen und manchmal auch Konturen die nicht winklig sind.Habe die Maschine schon gewartet aber es wurde nicht besser.Habe auch schon die Zeichnung bei der die Probleme auftreten neu gezeichnet und eingespielt aber es ändert sich nichts.Die Maschine bringt neuerdings auch immer wieder die fiktive Drahtrissmeldung und läuft dann wieder an.

Vielleicht kann mir hier einer von euch auf die Sprünge helfen was es sonst noch sein könnte ??

Danke euch schon mal...Grüssle

Rillenbildung an Kontur

Klaus72 @, Stuttgart, Samstag, 21. April 2012, 09:20 (vor 2463 Tagen) @ megaboulder

Hallo megaboulder,

die gleiche Antwort habe ich schon Schüler geschrieben.

Wenn die grünen Drahtabzugsbänder beschädigt sind, dann rutschen die durch und die Drahtbruchmeldung kommt.
Was ich auch schon hatte, war eine einzige tiefe Längsrille in relativ neuen Bändern. Nach dem Verschieben der Bänder in eine neue Spur, wird der Draht zwar ordentlich gezogen, rutscht aber gelegentlich in die Längsrille rein. Die Meldung erscheint und die Maschine stoppt ständig und läuft wieder an. Am Besten die Bänder komplett tauschen.
Wenn bei Dir die Maschine auch immer kurzzeitig stoppt und die erodierten Maße OK sind, schließe ich einen Fehler am Generator aus.

Umlenkrollen:
Wenn eine einzige Rolle faulig ist, bekommt man die Rillen in der erodierten Fläche.
Prüfe auch die beiden dicken unteren Rollen mit dem kleinen Zahnriemen, wo der Drahtabzug beginnt.
Wegen diesen grünen Bändern und Umlenkrollen von Agie bin ich heute noch in psychologischer Behandlung. Auch die Verkäufer von Agie sagen einem direkt nach der Begrüßung, dass die neuen Maschinen keine Drahtabzugsbänder mehr haben.

Gruß
Klaus72

Rillenbildung an Kontur

megaboulder, Samstag, 21. April 2012, 17:31 (vor 2463 Tagen) @ Klaus72

Hallo Klaus72

Ist doch schön wenn so schnell eine Antwort kommt...Danke

Hast recht ich hab momentan in relativ neuen Bändern eine tiefe Längsrille und in der dicken hellen Drahtabzugsrolle sind auch Rillen vorhanden....werd die Rolle und Bänder mal erneuern und dann schau mer mal ( Daumen drück :-D )

Was mir noch einfällt:

Unten bei den beiden dicken Drahtabzugsrollen ist doch(von unten gesehen)zwischen den beiden Drahtabzugsbändern und dem ganz unteren Band an die Drahtabzugsrollenaufnahme ein Halteplättchen(das grünen Isolierplattenmaterial)mit Nut angeschraubt(was aber im Handbuch nicht aufgeführt ist) welches die beiden Drahtabzugsbänder in der Nut führt und auch spannt(so ist es bei meiner Maschine)...dieses hab ich erneuert.. denke es ist zu viel Spannung auf den Bändern und deswegen auch die Rillen in den Bändern und Rollen...

Was meint ihr dazu ??

Brauch ich das Halteplättchen eigentlich ?? ... weil es nirgends im Handbuch aufgeführt ist

Danke für eure Meinung

Grüssle

Rillenbildung an Kontur

Ino, Bern, Montag, 23. April 2012, 11:06 (vor 2461 Tagen) @ megaboulder

Was Klaus gesagt hat, stimmt, diese Probleme treten nicht selten auf.

Um es zu verhindern ist es von vorteil, wenn man mehrmals pro Woche die Drahtspannung mittels eines Tensiometers (Drahtspannungsmessgerät) prüft.
www.up2edm.com/index.php?main_page=product_info&cPath=198_214&products_id=12986&zenid=aa285269e623684194cc4d9077fabdb2
Seitdem ich das mache, hatte ich diese Fälle nur noch äusserst selten, denn man kann sofort sehen, ob die Bänder und die Bremsrolle in Ordnung sind.

Rillenbildung an Kontur

megaboulder, Mittwoch, 25. April 2012, 22:03 (vor 2458 Tagen) @ Ino

Hallo zusammen !!

Danke für eure Hilfe !!

Hab heute die Maschine nochmals gründlich durchgecheckt und jetzt läuft wieder alles bestens......

Grüssle an euch:-)

Rillenbildung an Kontur

Martin Sillmann @, Sasbach, Dienstag, 22. Mai 2012, 23:56 (vor 2431 Tagen) @ Ino

@Ino
Eine wöchentlich Kontrolle mittels Zugspannungsmessung ist bei AGIE-Anlagen (im Gegensatz zu Charmilles) nicht notwendig.

Die Zugspannung bleibt bei intakten Zugringen (in der Drahtbremse), Transportbändern und intaktem Bandmotor M4 über Jahre konstant.

Es gab früher (Anfang 90er-Jahre) mal einen Serienfehler auf der Steuerplatine DWC0X, bei dem sich ein PTC-Widerstand erhitzt hat und für schwankende Zugspannungen gesorgt hat. Dieser PTC wurde praktisch bei allen Anlagen gegen einen Festwiderstand ersetzt, seither hält die Drahtspannung sehr lange Zeit zuverlässig.

Hauptursache bei unstabilem Drahtlauf (und nervigem "420") an diesen Maschinen sind nicht erkannte, verschlissene Komponenten im Draht- und Bandantrieb.

Rillenbildung an Kontur

Ino, Bern, Mittwoch, 23. Mai 2012, 07:23 (vor 2431 Tagen) @ Martin Sillmann

Und was genau ist jetzt falsch daran wenn man die Drahtspannung misst?
Das ist imo die schnellste Möglichkeit um genau das herauszufinden was du meinst.
Ich habe mit keiner Silbe erwähnt, dass es sich um ein Maschinenproblem handelt.

Bei Charmilles ist es eigentlich auch nicht nötig, aber ich mache es um zu schauen, ob noch alle Bänder / Rollen richtig ziehen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum