"anerodieren" auf gefrästen/geschliffenen Flächen

formenbauer, Donnerstag, 24. Mai 2012, 21:50 (vor 2430 Tagen)

Guten Abend,

immer wieder kommt es vor dass ich mit Elektroden auf eine gefräste/geschliffene Oberfläche genau "anerodieren" muss.

Dabei habe ich immer das Problem dass die Elektrode in die vorhandene Fläche tiefere "Krater" erodiert wenn ich dass ganz normal auf Endmaß erodiere.

Maschine ist eine ZK 600 mit Pocon 60.

Beispiel:

Als Zyklus verwende ich Senken/Weiten.

Untermaß der Elektrode 0,40 mm. Kupfer Elekrode.

Benötigte Oberfläche VDI 24 und feiner.

Der Technologie startet ja in einer raueren Stufe Bsp. Stufe 11 / VDI 36. In dieser Stufe funkt es nun schon auf die gefräste/geschliffene Oberfläche.

Wenn ich nun von Anfang an schon in einer feineren Stufe anfange kann ich dass zwar etwas eingrenzen, dafür hab ich leider sehr lange Laufzeiten....

Hat jemand einen Tipp? Was könnte man anders machen? :- )

Beste Grüße!

Formenbauer

"anerodieren" auf gefrästen/geschliffenen Flächen

Aschi, Freitag, 25. Mai 2012, 08:18 (vor 2430 Tagen) @ formenbauer

Deine Kollegen oder Du sollen Dir beim Schleiffen oder Fräsensofern möglich eine Materialzugabe von 0.03 - 0.05 mm zum anerodieren drauf lassen.:-)

"anerodieren" auf gefrästen/geschliffenen Flächen

cybercore, Dienstag, 17. Juli 2012, 22:13 (vor 2376 Tagen) @ formenbauer

manchmal hilft auch einfach mal 0.01 oder 0.02 von der Fläche wegbleiben. Der Funke macht den Rest auf "null"...

Aber wie groß sind die Flächen denn? Manchmal würden ein paar Infos mehr nicht schaden. Oder die Erodierstrategie anpassen. Vorerodieren bis auf 0.05 oder 0.1, Elektrode überarbeiten und den Rest zustellen mit Tabelle 2 oder 4. Aktiv-Regelung aktivieren. Dann gibts normal keine Brenner o. Ä.

Noch ein Tipp: Kurz bevor due unten bist öfter mal den Erodierschmutz mit einem Pinsel wegmachen oder auch mla "ein kleines bisschen" spülen.

"anerodieren" auf gefrästen/geschliffenen Flächen

formenbauer, Donnerstag, 19. Juli 2012, 22:27 (vor 2374 Tagen) @ cybercore

Hallo Guten Abend,

Danke für deine Antwort.

Die Flächen sind ca. 30x30 mm groß. Insgesamt waren es 24 Stück. Erodiert werden muss an der Seite eine kleine Stufe und die Fläche unten soll nur auf "Null" gehen. Kleinere Elektroden Fläche ist leider nicht möglich gewesen.

Habe jetzt einfach zwei Elektroden mehr verwendet und mit einer feinen Stufe "anerodiert" bis es überall gleichmäßig war. Habe die Impulsdauer auf 0,5 Sekunden gesetzt und mit Spülung gearbeitet. Hat ganz zufriedenstellend funktioniert dann.

[image]

Du sprichst von Tabellen. Kenn ich jetzt so gar nicht, sind die Standard?

Schreibe eigentlich für jedes Programm ein neues Generatorprogramm...

"anerodieren" auf gefrästen/geschliffenen Flächen

cybercore, Mittwoch, 29. August 2012, 20:49 (vor 2333 Tagen) @ formenbauer

Die Pocon hat Easy-Prog für Generatoren und man kann auch von den Ziffern 1 - 127 selbst feste immerwiederkehrende Generator Programme hinterlegen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum