Technologien

Sibylle @, Mittwoch, 20. Juni 2012, 14:17 (vor 2468 Tagen)

hallo

ich drahterodiere gerade ein stück auf einer sodick AQ325L. habe so ca 5-6mm/min vorschub. meine frage daher wäre, ob da noch was geht. mit ca 10mm/min wäre ich schon zufrieden, nur kriege ich die technologie daten nicht hin.

on off ip hrp mao sv v sf c wk wt ws wp

014 022 2215 000 750 050 8 7050 0 025 160 165 063

material ist rostfrei gehärtet mit 40rw

aussen d44 innen d34

ich variere mit dem sv wert oder dem mao wert. aber es schwankt dann zu sehr. und dann habe ich einen drahtriss. bin leider noch zu weniger versiert im drahten und weiss nicht genau mit welchen werten ich spielen kann.

Technologien

Ino, Bern, Mittwoch, 20. Juni 2012, 15:53 (vor 2468 Tagen) @ Sibylle

Hallo Sibylle

Ich arbeite seit 8 Jahren auf einer Sodick AQ 535L.

Die werte SV und MAO würde ich prinzipiell nicht verändern.
SV verändere ich nur, wenn ich Stempel oder Matrizen ab 60mm Höhe habe, die bauchen oder tailliert sind.

Zum rumfummeln interessant sind die Werte :

ON / OFF / SF / WP / WS

Wenns stabil läuft, dann kanns man ON erhöhen und OFF verringern.
In deine Fall aber solltest du eher mit ON eins runter und mit OFF eins hoch, damit es stabil wird.
WP ist der spüldruck, der geht von 1 - 63 wobei 63 das Maximum ist. Erhöhe WP also mal auf 63.
Lasse MAO un SV wie es die Technologie vorgibt.

Die Vorschubwerte sind garnichtmal schlecht wie sie sind, viel mehr ist bei Werkstücken mit Querschnittsunterschied in der Grössenordnung nicht drin.

Der Wert SV 750 ist wahnsinnig hoch! SV ist die mittlere Bearbeitungsspannung....

Technologien

Ino, Bern, Donnerstag, 21. Juni 2012, 08:38 (vor 2467 Tagen) @ Sibylle

Pèrobier mal die Techno:

"( VER : 2.10A Sodick database 3.0[0]M );"
"( Suchdaten:Water,BrassƒÓ0.25,Punch,Open-U,Steel,10.00mm,E=0,20.0ƒÊ,1times,0.0000 );"
"( ON OFF IP HRP MAO SV V SF C PIK CTRL WK WT WS WP);"
"C000 = 011 014 2215 000 251 040 8 0100 0 000 0000 025 160 100 040;"
"C001 = 013 014 2215 000 251 040 8 0095 0 000 0000 025 160 100 063;"
"H000 = +000000.0100 (Annaeh) ;"
"H001 = +000000.1590 ( 1ST ) ;"
"H999 = +000000.0000 ( Konik Offset ) ;"
"( Sonst.Information );"
"( UP DN ! 1. 2.~ ! );"
"(----------------------!------------------!---------------------);"
"( Fuehrg: 0.26 0.27 ! PS :10.0 1.0 ! Wid. : 50000 );"
"( Duese : 6.0 6.0 ! UP :10.0 1.0 ! Konik Offse:0.0000 );"
"( Abstand : 10.0 0.1 ! DN : 6.0 1.0 ! );"
";"
";"


Water 1.
Wenns Drhabruch gibt, dann mal ON -1 und OFF +1.

Hast du eine kleine Spüldüse verbaut?

Wenn die dann nicht läuft wie sie sollte, dann stimmt die Wartung der Maschine nicht.

Spüldruck zu gering, Kontakte abgenutzt, Split-Führung ausgeleiert, Leitwert zu hoch, Rollen eingefahren u.s.w

Hoffe ich konnte helfen.

Technologien

Peter Andreas Lehn, Donnerstag, 21. Juni 2012, 20:22 (vor 2467 Tagen) @ Ino

Hallo Sodick - Fan´s,

Die Technologien von Ino sehen vernünftig aus - würde ich auch so machen.
In dem MAO Parameter von Dir Sybille ist ein Fehler.
MAO 750 verwendet Sodick nur beim Schlichten.

Ino hat in seiner ersten Mail den SV mit dem MAO verwechselt.
Das kommt davon, wenn man die Zahlen nicht richtig unter den Parameterbezeichnungen anordnet. Du hattest einen SV von 50 und nicht von 750.
SV 50 ist aber auch zu hoch.

Was Bedeutet MAO ?

MAO ist die Einstellung der aotomatischen Prozessregelung.

M - Empfindlichkeit mit der die Maschine die Spaltverhältnisse überwacht.
A - automatische Erhöhung des Off - Wertes, wenn aufgrund von M eine instabile Erosion erkannt wurde.
O - automatische Reduzierung des On - Wertes, wenn aufgrund von M eine instabile Erosion erkannt Wurde.

Größerer M - Wert bedeutet mehr Empfindlichkeit und häufigeres, automatisches Korrigieren der Generatoreinstellung.
Größerer A - Wert bedeutet eine längere Off - Zeit, wenn autom. korrigiert wird.
Kleinerer O - Wert bedeutet eine kurzere On - Zeit, wenn autom. korrigiert wird.

Wenn der Düsenabstand auf 0,1 mm justiert ist, dann kann mit MAO fast jedes Problem beseitigt werden.

Geschlossene Bearbeitung : MAO 244 SV-Grundeistellung Wasserdruck 12 bar
Halboffene Bearbeitung : MAO 274 SV - 32 Wasserdruck 6-8 bar
Offene Bearbeitung : MAO 260 - 270 SV 40 Wasserdruck 6 bar

Der SV Wert sollte im Verhältnis 4 zu 2 zum A Wert erhöht werden, sollte aber 40 nie überschreiten. A+4 SV+2

Korrekturen des eigentlichen ON - Parameters bedeuten zu viel Leistungseibußen und veränderte Maße.Dann läßt der Schruppgang zu viel Maß übrig für den Schlichtgang und wir bekommen das nächste Problem
An der ON Grundeinstellung dreht man erst, wenn MAO und SV nicht´s mehr nützten.
Dann reichen aber auch eine Reduzierung von 1 oder 2.
Generell muß man einfach mal ein paar Überstunden machen, um das Verhalten der Maschine beobachten zu können.

Der Spüldruck muß an die Bearbeitung angepasst werden.
Eine komplett offene Bearbeitung wird nicht einfacher, wenn der Spüldruck erhöht wird.Dann beginnt der Draht zu flattern - Drahtspannung erhöhen !
Ein 900 er Draht verträgt locker 2200 CN.

Wenn die Kontaktblättchen eingelaufen sind hast Du keine Chance mehr, dann reist der Draht, egal was du tust. Weil der Strom nicht richtig fließt, erkennt die Maschine die Nähe zum Stahl nicht mehr und reißt den Draht am Werkstück, mechanisch ab.
Das erkennt man am Drahtende - ist das obere Drahtende nicht verbrannt, dann ist der Draht auch nicht durch die Erosion gerissen.

Was sagen euch eure Erfahrungen ?

Liebe Grüße,
Peter

Technologien

Ino, Bern, Freitag, 22. Juni 2012, 07:22 (vor 2467 Tagen) @ Peter Andreas Lehn

Vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen Peter.
Hab gerade ganz viel gelernt !

Technologien

moby, Samstag, 23. Juni 2012, 14:29 (vor 2465 Tagen) @ Ino

Hallo,

ich hab schon auf ner alten charmille mit einem Vorschub von 30mm/min gearbeitet ...
und das mit Standart-Technologie.

Technologien

Peter Andreas Lehn, Samstag, 23. Juni 2012, 22:41 (vor 2465 Tagen) @ moby

Hallo Moby,

von den Charmilles Maschinen habe ich schon öfter Gutes gehört.
Kann man bei Charmilles auch die Drahtgeschwindigkeit um 60 % senken und eine leichten, permanenten U V Auslenkung anwenden um den Drahtabbrand auszugleichen ?

Peter

Technologien

Ino, Bern, Montag, 25. Juni 2012, 07:56 (vor 2464 Tagen) @ moby

Was für ein Werkstück? Alu 10mm mit 0.1mm Düsenabstand? :-D

Die Vorschubrate in mm/min sind nicht massgebend. Wichtig ist die Vorschubrate in Quadratmillimeter. Denn ein Blech von 3mm kann ich auch mit 30mm/min erodieren.

@ Peter:

Charmilles lenkt nicht aus, da stimiits irgendwie einfach :-)
Die Chramilles Maschinen sind schon eher mein Fachgebite, da habe ich 5 von.

Bedienung der Sodick habe ich von Urs Willi gelernt, der macht die ganze Schweiz mehr oder weniger alleine.

Technologien

Moby, Mittwoch, 27. Juni 2012, 22:54 (vor 2461 Tagen) @ Ino

Neuere Charmilles lenken aus, aber man kann es nicht sehen, da versteckt.

Ja es ist möglich den Drahtvorschub zu verringern dabei reagiert sie sogar weniger empfindlich wie viele andere

Technologien

Peter Andreas Lehn, Samstag, 23. Juni 2012, 22:37 (vor 2465 Tagen) @ Ino

Hallo Ino,

bin davon überzeugt, dass ich von Deinen Erfahrungen auch noch viel lernen kann.
Hatte übrigends einen Fehler in meiner letzten Nachricht.

Es giltet nicht A-Wert +4 und SV +2.
Richtig ist A+2 und SV+4

Habe mit Sodick von 2001 - 20011 drahterodiert.
Typ. A 500 W - Mark 25 und A 500 E - EX21E.
Das war eine tolle Zeit !!!

Meine Informationen habe ich damals von Herrn Zindel erhalten.
Mit Herrn Seitz verbinde ich auch sehr gute Erinnerungen.

Sybille antwortet nicht mehr - schade.

Gruß, Peter

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum