Drahtabrieb von MS Draht

Rainer @, Unterschleißheim, Mittwoch, 04. Juli 2012, 21:07 (vor 2455 Tagen)

Hallo,
habe folgendes Problem. Relativ kleine und präzise Teile mit o,15 mm Draht erodieren. Nun reißt der Draht, und es entsteht im Schnitt ein MS-Abrieb der wie verschweißt wirkt.Jedesmal wenn ich dann vom Startpunkt neu beginne, reißt der Draht sobald er an den Messingabrieb kommt. Frage: Wie kann ich diesen MS-abrieb vermeiden?, oder wie kann ich ihn aberodieren? Dises Phänomen tritt nur beim ersten Schnitt auf.
Gruß Rainer

Drahtabrieb von MS Draht

Nadine, Donnerstag, 05. Juli 2012, 06:15 (vor 2455 Tagen) @ Rainer

Hallo Rainer

wir haben das Problem immer, wenn die Elektroden zu weit eingelaufen sind und weiter gestellt werden müssen. Dann ist erst wieder für ne Zeit Ruhe :-)

Drahtabrieb von MS Draht

Rainer @, Unterschleißheim, Donnerstag, 05. Juli 2012, 22:11 (vor 2454 Tagen) @ Nadine

Hallo Nadine,
habe die Elektrodenstifte vor beginn der Arbeit um 2 mm verschoben. Kann man den Messingabrieb eigentlich aberodieren?, evtl. mit der Einstellung für Kupfer?
Gruß Rainer

Drahtabrieb von MS Draht

Nadine, Freitag, 06. Juli 2012, 06:15 (vor 2454 Tagen) @ Rainer

Hallo Rainer
Wenn ich das Problem habe, dann fahre ich die Kontur einfach mit der normalen Schneideinstellung nochmal nach. Ich setze den Vorschub (SPD) nur ganz hoch, damit die Maschine da nur noch mal dran lang kitzelt. Habe dabei dann keine Probleme mit Drahtbruch oder so.

Drahtabrieb von MS Draht

Ino, Bern, Freitag, 06. Juli 2012, 07:37 (vor 2454 Tagen) @ Rainer

Erstmal vorweg das wichtigste von allem.

Was für eine Maschine hast du?

Zu der Frage wegen der Kupfereinstellung: Nein.
Messing, Kupfer u.s.w kannste nirmalerweise mit einer Stahltechnoligoe wunderbar schneiden, wenn das nicht geht, dann bringt eine Kupfertechno auch nicht viel.

Was für einen Draht benutzt du? Bzw. ist es ein parafinierter Draht? Wenn ja, dann nimm Blankdraht, alles andere macht nur Probleme.

Drahtabrieb von MS Draht

Rainer @, Unterschleißheim, Freitag, 06. Juli 2012, 16:31 (vor 2454 Tagen) @ Ino

Hi Nadine, Hi Ino,
Danke für die Infos.
Benutze einen Bedra blank Draht mit 900 N/mm² Zugfestigkeit. Habe die Anweisungen von Nadine befolgt, und bin aber mit dem 2.Schnitt bis an den Abrieb an der Kontur entlang gefahren und es hat geklappt. Als ich wieder auf Stahl kam, habe ich die Technologie Daten wieder auf den 1.Schnitt gestellt, nur die Entladungspause habe ich verdoppelt. Ist dann zwar langsamer, aber sicherer gefahren. Bin auf Montag gespannt, wenn ich die anderen, noch kleineren Stempel schneide.

Schönes Wochenende,
Gruß Rainer

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum