Tunnelanguss erodieren

formenbauer, Dienstag, 11. Dezember 2012, 21:43 (vor 1774 Tagen)

Guten Abend,

wie geht ihr vor wenn Ihr Tunnel Angüsse erodiert?

Speziell beim Anfahren der Elektroden. Wenn die Elektrode Spitz ist kann man ja einfach mit diesem das Werkstück anfahren und genau nach Koordinaten senken, aber welche Vorgehensweise beim Anfahren bei Tunnel Angüssen mit Stauböden oder runder Spitze damit die Position genau stimmt?

Beste Grüße

Moritz

Tunnelanguss erodieren

Graf Spee @, Mittwoch, 12. Dezember 2012, 06:37 (vor 1774 Tagen) @ formenbauer

Hallo Moritz,
Wir stellen immer den Angußkanal zu einer Achse (Beispiel hier X)parallel.

Dann wird bei Elektroden mit Stauboden bei uns zunächst das Korrekturmass in X und Z am PC ermittelt ( Beispiel Stauboden 1mm / Tunnelwinkel 60°--> ergibt in X 0,577mm und in Z 1mm). Als nächstes fahren wir an einer Säule oder Stift an X und Y an, fahren auf die in der Zeichnung angebene Startposition ( kriegst Du beim Konstruktuer/ Beipiel: vom Stift X-10,0 und Y -20,0), in X mußt Du dann noch das Korrekturmaß verrechnen( hier also 10,577mm) danach wird in Z auf der Teilung angefahren(Startpunkt ist GLEICH Mittelachse der El/ Beipiel Z+2,0mm)das wäre dann hier Z +1,0mm.

So nun nur noch ins Pogramm die über den Winkel errechnete Strecke in X und Z eingeben. Fertig.

Bei spitzen Elektroden brauchst Du kein Korrekturmass, einfach mit der Spitze anfahren und dann auf Die Startkoordinaten....Programm noch und wieder Fertig.

MfG RK

Tunnelanguss erodieren

Adlerauge, Freitag, 14. Dezember 2012, 10:08 (vor 1772 Tagen) @ formenbauer

Hallo Moritz!
Das wichtigste beim Tunnelanguss ist der Mittelpunkt des Durchbruchs(Endpunkt).Diesen Punkt bekommst Du im guenstigsten Fall aus der Zeichnung oder aus den PC-Daten!Das Anfahren der Elektroden kann Maschinenabhaengig unterschiedlich sein!Mit einer Ingersoll Eagle Gantry tastest Du an einem Zylinderstift an und Du gibst die Winkel und Durchmesser der Elktrode und des Stiftes an, die Maschine tastet dann selbsstaendig den Mittelpunkt der Elektrode an und Du musst nur den Endpunkt und einen Startpunkt programmieren!Den Startpunkt solltest du Dir auch von den CAD-Leuten konstruieren lassen!(Errechnen laesst sich das Alles allerdings auch ueber Winkelfunktionen mit einen herrkoemmlichen Taschenrechner,hierbei ist das aufzeichnen der Winkelbahnen unbedingt notwendig!!)
Makino Erodiermaschinen(Ab MGC-Generator) haben den Vorteil das sie unter saemtlichen Winkeln antasten koennen.Somit ist das anfahren an einem Zylinderstift oder einer Kugel auch mit geschwenkter C-Achse kein Problem!Jedoch solltest Du auch hier die Winkelfunktionen des Taschenrechners gut beherrschen!Auslenken tun alle Maschinen um die Erodierachse.Also ist es nur noetig den Startpunkt und den Endpunkt des Erodierweges zu ermitteln!
Zeichne Dir einfach mal deine Elektrode auf und bemasse saemtliche Winkel,dann findest Du sicher eine gute Loesung fuer jeden Fall!!
Uebersichtlicher wird es fuer Dich auch wenn Du fuer das Angusserodieren ein eigenes Koordinatensystem oder ein eingenes Werkstueck(Ingersoll) in der Maschine anlegst!
Hoffe meine Gedankengaenge bringen Dich etwas voran!
Gruss Adlerauge

Tunnelanguss erodieren

formenbauer, Donnerstag, 07. Februar 2013, 21:24 (vor 1716 Tagen) @ Adlerauge

Hallo Ihr beiden,

wollte mich noch bedanken für eure Tipps.

Habe den Schnitt durch die Mitte des Tunnels genau rauskonstruiert und somit die Korrektur Maße X/Z ermittelt.

Hat super funktioniert. Allerdings sollte man das Untermaß (in meinem Fall hier 0,10 mm Kontur Parallel) auch noch beachten.

Welche Halter verwendet ihr zum spannen der Elektroden in einem Winkel (Durchmesser 6 Elektrode, ca.30° bis 55°) Habe gesehen viele Hersteller haben spezielle im Angebot. Was könnt Ihr empfehlen?

Im Moment arbeiten wir mit Leisten im 25 mm Erowa Präzisionshalter, in die wir Durchmesser 6mm Löcher im Winkel geschnitten haben. Geklemmt werden diese mit einer Schraube von der Seite. Allerdings sind wir so nicht sonderlich flexibel, da wir für jeden neuen Winkel eine neue Leiste benötigen.

Beste Grüße

moritz

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum