Gewinde Erodieren

matthias, Freitag, 01. März 2013, 17:52 (vor 1632 Tagen)

Hallo zusammen,

also ich stell meine Situation mal kurz dar, ich bin gerade in die "Welt" des
Senkerodierens eingestiegen und dahher noch sehr unerfahren. Ich arbeite an einer
Sodick AQ45 und steh jetzt vor der Aufgabe Gewinde zu erodieren. Da ich leider keinen
Erfahrenen Mitarbeiter in der Firma habe dachte ich mir stell ich die frage mal hier.

Und zwar muss ich das komplette durchgangs Gewinde(M6) erodieren.
Nur weiß ich nicht wie groß ich den Kernloch Ø machen muss damit ich später mit
der Gewindeelektrode(wurde gekauft) auf kompletter tiefe eintauche und nur noch auslenken muss das sich das Gewinde ergibt.

Wäre echt klasse wenn mir jemand das mal etwas näher bringen könnte.

mfg

Gewinde Erodieren

formenbauer, Samstag, 02. März 2013, 17:53 (vor 1631 Tagen) @ matthias

Hallo,

wird es ein Befestigungsgewinde oder muss es maßlich absolut stimmen?

Beim Befestigungsgewinde würde ich das Kernloch auf 5 mm bzw. 5,1 mm vorbohren.

Sicherheitshalber die Elektrode im Durchmesser vorher messen.

Gewinde nicht rauer als VDI 27 erodieren. Sonst ist es wie eine Steinmühle ;-)

Grüße

moritz

Gewinde Erodieren

ch2405, Sonntag, 03. März 2013, 18:08 (vor 1630 Tagen) @ formenbauer

hei

1. das kernloch mit hm bohrer lt tabelle bohren.ist billiger wie erodieren
2. gewindeelektrode messen. gewindenemass zb m6)-elektodendurchmesser zb 4,8)
geteilt durch 2 gibt dein auslenkmass(also 6-4,8/2 ist auslenkmass r 0,6)
wirst aber grösser auslenken müssen wegen abnutzung an elektrode.

Gewinde Erodieren

matthias, Sonntag, 03. März 2013, 18:34 (vor 1630 Tagen) @ ch2405

Danke für die Tips und Hilfestellung, werde es morgen direkt mal Ausprobieren.
Denke ich werd alles direkt auf der Maschine Erodieren, da das Werkstück aus ASP2005 62HRC ist, wird das mit nem HM Bohrer schwer da ich rechttief rein muss.

Gewinde Erodieren

murph, Dienstag, 27. August 2013, 16:43 (vor 1453 Tagen) @ matthias

hi leute bin grad an einer 800 gantry und soll m10er gewinde erodieren...genug ahnung müsste man da schon haben -.- mein vorarbeiter ist leider schon länger verhindert meint ihr ihr könnt mir außer den vdi-werten noch ein wenig aushelfen? nitrierter werkzeugstahl...
kann ich das kernloch wie gehabt auf 8,5 machen? ich habs erstmal in einem kleinen stück alu getestet und die bohrung war dafür nichtmal mehr für eine 10er schraube zu gebrauchen...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum