Kurzschluss des Drahtes aufheben

Thorsten, Mittwoch, 06. März 2013, 20:18 (vor 1663 Tagen)

Guten Abend,

ich habe folgendes Problem.
Wir haben zur Zeit Ringe auf den Maschinen, in denen Schlitze einerodiert werden sollen.
Durchmesser der Ringe 500mm und 25mm ringstärke also 450mm innendurchmesser.

Startlöcher wurden 0.6mm eingebracht. mein Schlitz soll 1 mm breit werden.
Anfang des Ringes passt 100%ig nur irgendwo haben wir einen teilungsfehler, somit steht die Maschine bei den letzten Bohrungen im Kontakt.

Wenn ich nun mit der Y und V Achse herumspiele komme ich aus dem kontakt heraus.
Werte Y0.16mm V-0.26mm.

Ich habe mal gehört das man die Maschine so starten können müsste. Habe allerdings keinerlei Ahnung wie das funktioniert.

Ich muss mich ja nun irgendwie freischneiden also das er auf Y0 und V0 fährt während er schneidet.
Und dann soll die Maschine ja zum normalen Arbeitsgang übergehen.


Zur Maschine: FA30-S Advance V-Package+
MasterProg ebenfalls vorhanden.
Geschnitten wird mit Messingdraht 0.25mm


Ich Danke schonmal im Voraus und hoffe das man mir helfen kann.

Kurzschluss des Drahtes aufheben

Graf Spee @, Donnerstag, 07. März 2013, 11:40 (vor 1663 Tagen) @ Thorsten

Hallo Thorstan, versuch es mal im Drahteinfädelmenü mit suchen nach M20 und bearbeiten und stell oben im wert ca.0,3mm ein. So müßte die Maschine beim einfädeln verfahren, bis sie eine freie stelle gefunden hat, anschließend fädelt sie ein und erodiert zum Startpunkt.

Aber schau bitte nochmal im Handbuch, wir haben eine FA-20, es kann sein das das bei der FA-30 etwas anders ist.


LG GRAF SPEE

Kurzschluss des Drahtes aufheben

Thorsten, Donnerstag, 07. März 2013, 22:00 (vor 1662 Tagen) @ Graf Spee

Dankeschön dür die schnelle Antwort.

Ich habe nun bereits eine andere Variante ausprobiert.

Hab einfach das 2-Achs Programm umgeschrieben
Und zwar habe ich anstatt der 2 bei (2 axis-mode) eine 4 eingegeben wie wenn ich ein 4Achs programm schreibe.
Des weiteren habe ich den Befehl gegeben in Y0.16 und V-0.26 zu verfahren bevor er die
M- Befehle aufruft.
Nach den M-Befehlen sage ich ihm das er nach Y0 und V0.26 fährt
( V und U verfährt er nur inkrementell was mich erst irettiert hatte da ich den wert 0 bei V stehen hatte er aber nicht zurückfuhr)

Und nach den Aktionen fahre ich dann mein ganz normales programm weiter so wie es programmiert war.
Quasi nur 2 Zeilen eingefügt für die verfahrbewegungen und den modus umgeändert.


Frage: muss man den überhaupt ändern? oder ist das nur eine Information für den Anwender?

Bis nun hat alles super funktioniert. Die ersten 5 Schlitze habe ich heute gefahren.


LG Thorsten

Kurzschluss des Drahtes aufheben

Graf Spee @, Freitag, 08. März 2013, 08:06 (vor 1662 Tagen) @ Thorsten

Hallo Thorsten,
bei uns im DCAM gibt es auch noch eine Option SCHRÄGEINFÄDELN, hierbei sollte aber beachtet werden das die Einfädelung nur von Hand funktioniert, und vor dem Satz mit Werkzeugbahnkorrekturaufhebung ( G40 ) unbedingt einen M00 einfügen sonst wird in die Kontur reingeschnitten. Des weiteren solltest Du von Inkremental auf Absolut umschalten sonst gehts nämlich gar nicht----> Testschnitt!!

Mit Deiner Anzeige von U/V gehe ich aml davon aus Du meinst die im Programm,die Relativ-Position sollte etwas anderes anzeigen.


LG Graf Spee

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum