Solidcam / DCam mehrere Werkstücke programmieren

au_wire, Berlin, Donnerstag, 15. Januar 2015, 18:14 (vor 1007 Tagen)

Eine Neuanschaffung steht an, der Chef möchte Alles vereinheitlichen und das Datenformat Chaos abschaffen. Da wir schon mit SolidWorks konstruieren bietet sich Solidcam nun an. Ich arbeite beim Drahterodieren mit einer Uralt Version von DCam auf AutoCad mit DWG Daten, dort kann ich in Sekundenschnelle Werkstücke bearbeiten, positionieren und programmieren. Bisher habe ich von keinem Cam Hersteller die Zusage erhalten das ich das auch mit 3D Daten mit Solid-Part oder anderen Formaten kann.
Ist es überhaupt möglich mehrere 3D Werkstücke in einer Datei zusammenzufassen so wie ich sie auf der Maschine aufspanne? Kann ich Baugruppen selber erstellen, Teile positionieren und programmieren? Das ganze natürlich ohne den Konstrukteur zu belästigen. Ich will die Maschine voll bestücken die Teile einmessen und programmieren.
Das Drahterodieren soll ein Einschichtbetrieb bleiben und den Rest des Tages und am Wochenende unbemannt laufen.

Welche Programmiersoftware kann das mit 3D-Daten?


mfg und Danke schonmal :) au_wire

Solidcam / DCam mehrere Werkstücke programmieren

EDM-Man, Freitag, 16. Januar 2015, 07:59 (vor 1007 Tagen) @ au_wire

Hi au_wire,

ich verstehe deine Vorgehensweise nicht. Wieso spannst Du erst alles auf und nimmst dann die Position der Werkstücke, und dann machst Du die Programme?
Das kommt mir sehr umständlich vor. Wir programmieren mit Peps alle Werkstücke im Vorfeld. Wie es dann passt mache ich mehrere Werkstücke auf die Maschine und Spiele die Programme einzeln ein. Wenn dann alle angefahren sind verknüpfe ich diese über ein Los und alle Werkstücke werden abgearbeitet. Somit bin ich immer sehr Flexibel.
Jedes Werkstück hat dann auch seinen eigenen Nullpunkt.
Wir arbeiten mit einer Agie Progress und deren Steuerung ist meines Erachten in dieser Hinsicht absolut genial.

Solidcam / DCam mehrere Werkstücke programmieren

Marco, Freitag, 16. Januar 2015, 09:24 (vor 1007 Tagen) @ EDM-Man

Hallo,
ich arbeite schon seit längerer Zeit mit DCam bin damit sehr zufrieden.
DCam 8.2 basiert auf Solidworks also optimal für Dich.
Das versteh ich auch nicht mit den Nullpunkten, du kannst ja jedem
Bauteil einen separaten Nullpunkt zuweisen, dann kann eigentlich nichts schief gehen,
aber natürlich kann ich in ein Solidpart mehrere Bauteile reinladen und die
Position zum ersten Nullpukt verschieben mit einem bestimmten Wert.
Ich hoffe ich hab Dir weiterhelfen können.

Grüße,
Marco

Solidcam / DCam mehrere Werkstücke programmieren

au_wire, Berlin, Samstag, 17. Januar 2015, 16:37 (vor 1005 Tagen) @ Marco

Vielen Dank schonmal für eure Antworten, hat mir schonmal viel weiter geholfen als die Antworten von jedem Software Hersteller.

Mit meiner DCam Version 1.6 auf AutoCad ist so etwas wie Werkstücke verknüpfen noch nicht möglich, deshalb mein Weg Bauteile einmessen und dann alle zusammen programieren.
Sicher mangelt es mir da auch noch an Vorstellungskraft denn mit 3D Daten hatte ich bisher nichts zu tun.

Wie funktioniert das mit dem Bauteile verknüpfen wenn ich diese alle im Pendelschnitt bearbeiten möchte? Bisher kommt nach den Pendelschnitten bei mir der Befehl "M01 Alle Ausfallteile festsetzen". Wie soll die Maschine jetzt von diesem Punkt zum nächsten Werkstück fahren und dort weiter erodieren? Das war bisher bei mir nicht möglich.

Auch mit den Drehwinkeln meiner Teile stelle ich mir das nicht so einfach vor, an meinen Fanuc Maschinen kann ich nur einen Drehwinkel für das gesamte Koordinatensystem einstellen. Deshalb hab ich auch hier erst alle Teile Eingemessen und dann jedes einzeln im AutoCad gedreht. Da wird es aber sicherlich an der Steuerung an der Maschine mangeln...

werde mir jetzt erstmal die Demo von Solidcam mit DCam herunterladen und mal ein bisschen rumprobieren...

Vielen Dank für eure Antworten.

mfg au_wire.

Solidcam / DCam mehrere Werkstücke programmieren

Pilz, Samstag, 17. Januar 2015, 18:20 (vor 1005 Tagen) @ au_wire

Hallo au_wire,

ich versuch es dir zu erklären wie es meine Vorredner meinen:

Du musst deine Teile so Programmieren dass keine Ausfallteile entstehen.Alles anhängen
lassen.
Für jedes Teil ein eigenes Programm erstellen.Dazu das passende Programm zum abschneiden.Wenn alles übers Wochenende durchgelaufen ist Montags abschneiden.

Im AutoCad positionierst du den Nullpunkt des Teiles und drehst es wie du es auf der Maschine Aufspannen willst.
Du kannst doch an deiner Maschine mehrere Nullpunkte setzten und Speichern.Pro Nullpunkt ordnest du ein Teil zu.
Teil Aufspannen,Ausrichten,Nullpunkt anfahren und Speichern.
Auf die Z-Werte achten!Weiss nicht wie deine die Punkte anfährt!

Du müsstest dann ein Hauptprogramm erstellen in dem deine gespeicherte Nullpunkte sowie die aufrufe des passenden Programms zum Nullpunkt.

Musst schauen dass kein M00 irgendwo im Programm steht.Kannst dein M01 an der Maschine irgnorieren lassen? Wenn nicht müsstest die auch entfernen.Aber wenn du keine Ausfallteile Programmierst sind die nicht da, eigentlich!

Ich hoffe es hilft dir weiter.

Gruß,
Pilz

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum