Erodieren mit Startlöchern d=0,5mm

Simon F., Dienstag, 18. März 2008, 04:14 (vor 4019 Tagen)

Hallo,

wir benutzen in unserem Unternehmen unter anderem 6 Mitsubishi FA20V Maschinen auf denen wir einen Draht mit dem Durchmesser von 0,25mm verwenden. Auf diesen Maschinen schneiden wir unebene Teile mit bis zu 60 Startlöchern á d=0,5mm.
Wir benutzen Fädelstrahldüsen mit einer Auslassbohrung mit d=1,5mm.

Das Problem Hierbei ist, dass die Maschine nicht in der Lage ist die Startlöcher selbstständig zu Fädeln (einfädelung von Hand). Der Drahtdurchmesser soll gleich bleiben und auch die Startlöcher können nicht vergrößert werden.

Die Einfädelung von Hand ist zu Zeitaufwäding und somit wollen wir eine automatische Einfädelung realisieren.

Hat jemand eine Idee zur Lösung des Problems ??

Könnte eine andere Fädelstrahldüse das Problem lösen?? Oder sollen wir uns Nach anderen Maschinen umsehen??

Gruß

Simon

Erodieren mit Startlöchern d=0,5mm

Jürgen, Freitag, 28. März 2008, 18:48 (vor 4008 Tagen) @ Simon F.

Hallo,

wir benutzen in unserem Unternehmen unter anderem 6 Mitsubishi FA20V
Maschinen auf denen wir einen Draht mit dem Durchmesser von 0,25mm
verwenden. Auf diesen Maschinen schneiden wir unebene Teile mit bis zu 60
Startlöchern á d=0,5mm.
Wir benutzen Fädelstrahldüsen mit einer Auslassbohrung mit d=1,5mm.

Hallo Simon
Haben ähnliches Teilespektrun
Benutzen Charmillesmaschinen mit Feinstrahldüsen . Geht eigentlich ganz gut.
Für Charmilles gibt es Düsen mit Ø0.50 und Ø0.80mm.
Keine Ahnung obs die bei Mitsubishi auch gibt.

Alternativ besteht die Möglichkeit eine zusätzliche weiche Platte d=3.0mm mit zu
Bohrteufeln und dann in der weichen Platte mit 60° Zentrierbohrer oben einen Einlauftrichter anzusenken und zusammen zu schneiden.(läuft bischen länger
aber sicher)

Erodieren mit Startlöchern d=0,5mm

Sergej @, Hechingen, Montag, 07. April 2008, 23:48 (vor 3998 Tagen) @ Simon F.

Hallo,

Probier doch mal den Einfädelstrahl abzudrehen, die Axen auf null Lassen beim Einfädeln, und nimm einen harten Draht (wenn es die Konik zulässt), das er beim ausglühen richtig gerade bleibt. Wenn du keine unterbrochenen höhen hast klappt`s.

Erodieren mit Startlöchern d=0,5mm

Jochen @, Hessen, Mittwoch, 09. April 2008, 17:27 (vor 3996 Tagen) @ Simon F.

Hallo Kollege,

auch von Mitsubishi sind Einfädelstrahldüsen mit Drm.0,5 und Drm.1,0 erhältlich. Wenn Du nett anfragst, bekommst Du sie sogar probeweise.
Alternativ würde ich noch die sogenannte "Feinlochsuchfunktion" einschalten.
Auch das Experimentieren mit dem Einfädeldruck kann Dein Vorhaben erfolgreicher machen.

Viel Erfolg,
Jochen

Erodieren mit Startlöchern d=0,5mm

Rausch ⌂ @, Samstag, 10. Januar 2009, 12:42 (vor 3721 Tagen) @ Simon F.

Hallo,

ist das Problem gelöst.
Wir können dir ein gutes Angebot bzg.Feinstrahldüsen machen.

Verkaufen EDM-Verschleissteile und Filtration für alle gängigen Erodiermaschinen.

Gruß René

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum