Vergleich von Erodierdraht

Stephan @, herzohenaurach, Montag, 16. Februar 2009, 17:53 (vor 3690 Tagen)

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Vergleichen von Erodierdrähten verschiedenster Hersteller (Bergenhoff, Stamm, Thermocompakt...) !

Hat jemand Erfahrungen od. Versuche gefahren und kann seine Erkenntnisse weitergeben ?!
Wir haben Drahterodiermaschinen von Charmilles Fi2030 und Fi2050.

Vielen Dank !
Grüße

Vergleich von Erodierdraht

Mr.John, Dienstag, 17. Februar 2009, 09:21 (vor 3689 Tagen) @ Stephan

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Vergleichen von Erodierdrähten verschiedenster Hersteller (Bergenhoff, Stamm, Thermocompakt...) !

Hat jemand Erfahrungen od. Versuche gefahren und kann seine Erkenntnisse weitergeben ?!
Wir haben Drahterodiermaschinen von Charmilles Fi2030 und Fi2050.

Vielen Dank !
Grüße

Hallo,

wir haben als Standard Messingdraht 900N/mm2 - 0.25 mm Durchmesser.

Was willst du erreichen mit deinen Versuchen?
bessere Oberfläche, höhere Schneidgeschwindigkeit , etc.
Wir haben verschieden Materialen getestet.
Nicht immer ist der Erfolg eingetroffen. Es ist ist den meisten Fällen Materialabhängig wie welcher Draht funktioniert.
In unseren Fall haben wir ein Draht getestet der in manchen Materialen bedeutent schneller erodiert hat mit einer besseren Oberfläche.
Allerdings ist dieser beschichteter Draht auch teurer - was sich aber in unseren Fall trotzdem bezahlt gemacht hat , denn in der Geschwindigkeit waren wir 30% schneller als mit Standard-Draht.

Einfach mal ein paar Drahtherstellen kontaktieren und einen Termin vereinbaren bei Euch - die geben dann noch Tipps was man einstellen muss für diese Drahtsorte - und da könnt ihr direkt auf euren Maschinen den Test fahren und hat den direkten Vergleich.

Ein guter Drahtvertreter ist für uns :http://www.hig.at.

Nur der Wiener Dialekt ist sehr anstrengend :-)
MfG

Vergleich von Erodierdraht

Fabian, Montag, 23. Februar 2009, 16:51 (vor 3683 Tagen) @ Stephan

ich arbeite auf einer charmilles 2050 und wir hatten in der letzten zeit einige drähte getestet da wir probleme hatten. mein persönlicher favorit ist der draht der firma stamm in iserlohn. sehr gute oberfläche, schneidleistung in ordnung und präzision ebenfalls. mir kommt nichts anderes mehr ins haus.

Vergleich von Erodierdraht

miwa, Mittwoch, 25. Februar 2009, 15:14 (vor 3681 Tagen) @ Stephan

am besten cobra cut, wenn du dir den leisten willst.
bergenhoff haben wir auch lange benutzt, auch sehr gut. ist aber wahrscheinlich zu teuer für unsere firma geworden. müssen jetzt uns mit "made in europa" oder china rumärgern. m.a. kontraproduktiv, weil die drahtgeschwindigkeit enorm erhöht werden muss. geht u.a. auch zu lasten des drahtschnetzlers. also finger weg von so was. auch hier gilt:qualität hat ihren preis.
gruss miwa

Vergleich von Erodierdraht

Fabian, Donnerstag, 26. Februar 2009, 08:36 (vor 3680 Tagen) @ miwa

ich bin nicht deiner meinung miwa. ich arbeite mit g-plus (verzinkt) und mit messing draht. beim stamm draht ist der preis billiger als bei Berkenhoff und das Ergebnis gleich und in manchen bereichen besser.

Vergleich von Erodierdraht

eric, Montag, 02. März 2009, 21:33 (vor 3675 Tagen) @ Stephan

Hallo Stephan,

es kommt darauf an, was Du erreichen musst und welchen Werkstoff Du bearbeitest. Dann haben die CT's auch Glüh-Schneidsysteme zum Einfädeln, die sich völlig von anderen Maschinen unterscheiden, dafür aber mit halbharten Drähten einfädeln können.

Generell: brauchst Du hohe Schnittleistung bei normalen Arbeiten, sind alle "X"-Drähte am Besten. Die Originale sind SW-X von Thermocompact und Berkenhoff (bedra), letztere vertreiben ihn auch unter Eigennamen "Bronco Cut X". Der Draht ist identisch.

Brauchst Du Top-Oberflächen und hohe Parallelität, vielleicht in HM und hast mindestens 4 Schnitte? Dann versuch mal den sog. Cobra Cut G, der eigentlich für AGIE bestimmt ist und wähl die SW-A-Technologie an. Der CC G hat nicht das Abriebproblem von CobraCut A in den geschlossenen Führungen und kommt auf Rautiefen <0,2 Ra.

SW-X gibt es zurzeit übrigens ziemlich günstig, Cobra Cut G eher nicht. Aber mehr als € 10,50 bzw. € 12,00 solltest Du sowieso nicht bezahlen.

Wenn Du blanke Messingdrähte verwendest, kann es passieren, dass Dir die Schnittleistung auf Deinen Maschinen um über 30 % absackt. Ziemlich teuer, oder?

eric

Vergleich von Erodierdraht

Stephan, Herzogenaurach, Freitag, 12. Juni 2009, 14:19 (vor 3574 Tagen) @ eric

Kennt sich jemand mit "RivaCut" aus ?!

Vergleich von Erodierdraht

Fabian, Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:15 (vor 3541 Tagen) @ Stephan

der draht kommt aus italien (RIVADOSSI)und ich kann dir nur raten diesen draht nicht zu benützen. hab ich getestet und hatte nur probleme damit. drahtdrüche, geringe schneidleistung und und...... . wir schneiden auf einer agie und charmilles und setzen nur stamm draht ein. bisher sehr zufrieden.

Vergleich von Erodierdraht

Stephan, Montag, 20. Juli 2009, 12:46 (vor 3536 Tagen) @ Fabian

Hallo Fabian,

danke für den Hinweis !
Wir hatten bisher keine Probleme u der Preis ist unschlagbar !!!
Wir schneiden auf Charmilles.

Vergleich von Erodierdraht

mr.XYZ, Donnerstag, 22. Oktober 2009, 16:32 (vor 3442 Tagen) @ Stephan

bitte bleib bei der Wahrheit ihr habt nur probleme,und versuche nicht was schlechtes gut zu reden,der Cobra Cut G Draht ist in Schneidleistung und Präzision unschlagbar,dass setzt aber auch voraus das man seine Maschine beherrscht.

Vergleich von Erodierdraht

alfredo, Montag, 17. Januar 2011, 16:56 (vor 2990 Tagen) @ mr.XYZ

Dem kann ich nur zustimmen! Alle Hersteller vergleichen Ihre Elektroden mit Cobra Cut A oder Cobra Cut G von Berkenhoff. Aus einem Fiat kann man nun mal keinen Mercedes machen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum