Hartmetall Drahterodieren

0664kh73, Mittwoch, 18. Februar 2009, 08:54 (vor 3619 Tagen)

Hallo Zusammen,

wir erodieren schon über 10 Jahre Hartmetallschnittstempel,
ca. 25x25x60mm, Ra 0.2, Toleranz 0,005mm, 1 Hauptschnitt-7 Nachschnitte,
Maschine Charmilles 2020Si. Draht Cobra Cut (SW25S).
Von heute auf Morgen haben wir plötzlich enorme Probleme( Kobaltauslösungen,
Microrisse bis 0,008mm tief, keine Standzeit der Stempel usw.)
Lt. Maschinenhersteller liegt es nicht an der Maschine, lt. Materialhersteller nicht am Material, es kann mir keiner genau sagen wo wir ansetzten müssen.

Was ich immer wieder höre ist daß die Qualität von Material und Draht die letzten 2 Jahre schlechter geworden ist! Kann das jemand bestätigen?

Habt Ihr Erfahrungen mit diesen Problemen?
Ich weiß nicht mehr weiter?

Hartmetall Drahterodieren

Fabian, Montag, 23. Februar 2009, 16:41 (vor 3613 Tagen) @ 0664kh73

hallo. die gleiche erfahrung habe ich auf unserer charmilles 2050 gemacht. hab mich dann mit einem andern erodierer unterhalten der das problem auch kannte. er setzt nun den stamm draht ein und hat kein problem mehr. ich schneide nun auch seit einer woche mit stamm draht und hatte bisher kein problem. ich denke das problem lag am berkenhoff draht.

Hartmetall Drahterodieren

0664kh73, Dienstag, 24. Februar 2009, 10:05 (vor 3613 Tagen) @ Fabian

Danke für die Info, kannst Du mir vielleicht noch verraten ob der Stamm Draht auch beschichtet ist und welche Technologie Du für den Draht verwendest?

Hartmetall Drahterodieren

Fabian, Dienstag, 24. Februar 2009, 14:16 (vor 3612 Tagen) @ 0664kh73

der draht ist zinkbeschichtet. G-draht hat 800 N/mm². S-draht hat 500 N/mm².
V-draht hat 450 N/mm². du kannst die normale technologie 1:1 übernehmen.
sprich am besten mit der firma Muessig in gilching bei münchen dort kaufen wir unseren draht auch. netter kontakt.

Hartmetall Drahterodieren

0664kh73, Mittwoch, 25. Februar 2009, 16:55 (vor 3611 Tagen) @ Fabian

Hallo Fabian,

danke für die Infos, werd mal den Stamm versuchen und berichten.

Hartmetall Drahterodieren

miwa, Mittwoch, 25. Februar 2009, 15:09 (vor 3611 Tagen) @ 0664kh73

draht ist definitiv schlechter geworden, allerdings sollte das nicht diese fehler verursachen. was ist mit spannungen im material?
gruss miwa

Hartmetall Drahterodieren

0664kh73, Mittwoch, 25. Februar 2009, 16:57 (vor 3611 Tagen) @ miwa

HAllo,

spannungen sollten im HM nur bei unterschiedlichen Kobalt Gehalten im selben Block vorkommen oder bei Fehlern beim Sintern, lt. HM-Hersteller ist das Material absolut ok.

Hartmetall Drahterodieren

eric, Montag, 02. März 2009, 22:07 (vor 3606 Tagen) @ 0664kh73

Ich kann mir kaum vorstellen, dass es nur am Draht liegt. Cobra Cut (halbhart) oder Cobra Cut G gegenüber Stamm Cut G sind absolut vergleichbar = Ms63-Kern, Zn-Mantel, wobei alle Drähte eine leichte Zn-Oxid-Schicht haben, die sie abriebbeständiger macht. Ich kenne einige Erodierer, die von hier nach da wechseln und wieder zurück und letztendes keine wirkliche Antwort finden.

Wie oft kontrollierst Du den Leitwert bzw. arbeitest Du immer mit dem gleichen Ionentauscher? Der Einfluss des Harzes ist enorm was Hartmetall anbetrifft. Hast Du schon mal von MB20 von Rohm + Haas gehört? Dies ist ein Harz mit einem anderen Mischungsverhältnis und sorgt für extrem schnelle Reduktion des Leitwertes und starker Bindung der C-Abscheidungen, die Du zwangsläufig bei HM-Schneiden hast.

Falls Du auf irgendwo in der Maschine Cu-ähnliche Ablagerungen findest, müssen die unbedingt entfernt werden, da dieses Element sehr stark - und negativ - mit anderen reagiert. Cu und Fe z.B. sind unedle Verbindungen, die sich abstoßen!

eric

Hartmetall Drahterodieren

o.kei @, Montag, 23. März 2009, 12:13 (vor 3585 Tagen) @ 0664kh73

Ist schon einmal der pH Wert des Dielektrikums nachgemessen worden, der sollte ciht unter 6 pH sein, ansonsten kommt man in den Säurebereich und verursacht dadurch ein Auswaschen der Bindemittel im HM.
Bei den üblichen Mischbettharzen ist besonders darauf zu achten, wenn sie schon mehr als die Hälfte der üblichen Standzeit erreicht haben.
Es gibt eine Alternative.

Gruß

o.kei, Münster

Hartmetall Drahterodieren

snake, Montag, 23. März 2009, 18:20 (vor 3585 Tagen) @ o.kei

Wir hatten auch probleme mit Lochfraß auf der Robofil 2020si haben dann das gleiche Hartmetall auf einer Japanischen Maschine mit Messingdraht geschnitten
und hatten auch Lochfraß.
Neues Hartmetall beim Hersteller bestellt und die Probleme waren weg.

Hartmetall Drahterodieren

xxx @, Sonntag, 19. September 2010, 18:29 (vor 3040 Tagen) @ 0664kh73

Hartmetall sollte nur ca 4 std unter Wasser verweilen ,und sollte dann im Ofen wieder getrocknet werden.Bei groesseren Projekten laest sich dieses am besten in Spannsystemen realisieren.

Hartmetall Drahterodieren

maatz ⌂ @, bremerhaven, Mittwoch, 18. April 2012, 22:52 (vor 2463 Tagen) @ 0664kh73

Wir haben uns spezialisiert auf den Ankauf von Rohstoffen : Hartmetall,Schleiffschlämme. Sowie Sonder und Superlegierung und metallen , welche in der Luft-und Raumfahrt sowie in der Chemischen Industrie-und Elektrotechnik eingesetzt werden.

Besuchen sie meine website Hartmetall24.de

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum