Erodierzeitenrechner

Stephan @, Dienstag, 10. November 2009, 10:01 (vor 3515 Tagen)

Hallo,

hat jemand eine sinnvolle Basis oder Rechner um Erodierzeiten beim Drahterodieren zu berechnen.
Unter Beachtung von Oberflächengenauigkeiten und Form (z.B. kleine Radien).

Erodierzeitenrechner

Mr. John, Donnerstag, 19. November 2009, 12:47 (vor 3506 Tagen) @ Stephan

Hallo,

hat jemand eine sinnvolle Basis oder Rechner um Erodierzeiten beim Drahterodieren zu berechnen.
Unter Beachtung von Oberflächengenauigkeiten und Form (z.B. kleine Radien).

Du wirst wohl nie eine richtige Kalkulation beim Drahterodieren durchführen können. Im Gegensatz zum Fräsen wo Du eine konstante Geschwindigkeit fahren kannst wirst Du beim Erodieren immer Differenzen haben.
Die meisten Programmiersysteme berechnen Dir zwar Weg und Zeit - aber eben auch nur mit vorgebenen konst. Vorschub!
Beim Schlichten kann man da Glück haben:-) - aber beim Schruppen eher Zufall.

Erodierzeitenrechner

Stephan, Freitag, 20. November 2009, 13:29 (vor 3505 Tagen) @ Mr. John

Danke für die Antwort !

Aber wenigsten eine möglichst nahe Berechnung ist besser als nicht ?!
Gibt es so etwas ?

Gruß

Erodierzeitenrechner

edm-dsc, Freitag, 20. November 2009, 14:52 (vor 3505 Tagen) @ Stephan

Hallo,

ich denke, mit ein wenig Erfahrungswerten kann man sich da ne gute Kalkulation machen. Bei dem von Fanuc heraus gegebenen PC Fapt Cut ist z.B. für die Erechnete zeit ein Faktor von 1,4 hinterlegt. (Zeitausgabe funkt. auch in der Demo)

Aber ganz genau Zeiten kann man nicht errechnen, da wie schon gesagt die Kontur eine wichtige Rolle Spielt. Zu dem kommt noch Themperatustabilität im zusamenhang mit der Genauigkeit, Spülung, Drahtqualität, ....

MfG Michael

Erodierzeitenrechner

miwa, Mittwoch, 10. März 2010, 16:58 (vor 3395 Tagen) @ edm-dsc

es sollten technologietabellen für deine maschine existieren. den umfang der kontur läßt du dir vom cad- platz ausgeben, teile diesen durch den angegebenen durchschnittlichen vorschub und hast so die benötigte zeit. allerdings sind die vorschubangaben auf "laborwerte"eingestellt. das heißt, das faktisch alles zueinander gestimmt hat, als die das ausprobierten.
z. b. material, drahtquali., spülung usw.
wenn du deinen errechneten wert dann mit ca. 1,5 multiplizierst, kommst du ungefähr hin.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum