Richtige Maschinenwahl

Christian, Montag, 11. Oktober 2010, 15:02 (vor 3180 Tagen)

Hallo

wir sind ein kleiner WZB und wollten uns jetzt eine neuere Errodiermaschine zulegen. Unser Agie 100D ist sehr in die Jahre gekommen. Wir haben jetzt mehere Angebote von verschiiedenen Modellen von Agie. Jetzt möchte ihc gerne wissen wer schon mal Erfahrungen mit einer koaxialen Spülung gemacht? Ist das zu empfehlen oder lieber nich! Wir schneiden Werkstücke bis zu einer Höhe von 150mm und meist den Stahl 1.2379. Ich wäre für hilfreiche Tipps dankbar.

MFG

Christian

Richtige Maschinenwahl

Martin Sillmann @, Sasbach am Kaiserstuhl, Mittwoch, 13. Oktober 2010, 12:34 (vor 3178 Tagen) @ Christian

Mit Wasserbad erreicht man bessere Nachschnittergebnisse (Oberflächen, Genauigkeit).
Außerdem kann man das Werkstück thermisch stabiler halten.

Maschinen ohne Wasserbad sind in der Regel einfacher gebaut sind daher deutlich günstiger und gelten als zuverlässiger (logisch: was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen)

Aber: wenn gute Oberflächen und hohe Genauigkeit gefordert sind, würde ich die Hände davon lassen.

Egal, welches Fabrikat.

Richtige Maschinenwahl

Thomas, Donnerstag, 14. Oktober 2010, 14:55 (vor 3177 Tagen) @ Martin Sillmann

Meinem Vorschreiber kann ich nur zustimmen, dem ist aber auch noch hinzuzufügen, dass die Abtragsleistung im Wasserbad wesentlich höher ist, sprich die Maschine ist einfach schneller

Richtige Maschinenwahl

ch240, Sonntag, 17. Oktober 2010, 12:22 (vor 3174 Tagen) @ Christian

hei

ich habe 18 jahre auf einer agie 100d gearbeitet.
super maschine.
empfehlenswert ist ,wenn du wieder ein gutes,genaues teil haben willst,charmilles 240(die mit agie unter gf zusammengegangen sind)

genau und nicht so wartungsintensiv.
ich habe eine 240 slp.
ist von der genauigkeitund geschwindigkeit,kaum zu schlagen.von der grösse im arbeitsbereich,grösser wie die 100d.
aufstellungsplatz,wesentlich kleiner.
preis ca 85000€
ist aber verhandlungssache.
uwe

Richtige Maschinenwahl

prof.becks, Montag, 18. Oktober 2010, 10:14 (vor 3173 Tagen) @ ch240

Hallo Uwe,

leider muß ich Dir mit deiner 240SLP wiedersprechen. Weist Du eigentlich das diese Modellreihe eine low-cost Maschinenbaureihe ist? Wenn Präzision(dritte Stelle nach dem Komma) benötigt wird,finger weg!

Richtige Maschinenwahl

edm-dsc, Samstag, 23. Oktober 2010, 11:02 (vor 3168 Tagen) @ prof.becks

Die 240 SLP ist keine Low-Cost Maschine.

Die ist im Mittleren Preissegment. Gute Qualität zum "Guten" Preis.

Auf 5µ kann man mit allen aus der 240/440 Baureihe arbeiten. Egal ob 240, 240CC, 240 SL oder 240 SLP.

Die Genauigkeit der Maschine ist aber in Abhängigkeit des Bedieners. Wie bei fast allen Maschinen.

MfG

Richtige Maschinenwahl

ch240, Samstag, 23. Oktober 2010, 13:42 (vor 3168 Tagen) @ edm-dsc

Die 240 SLP ist keine Low-Cost Maschine.

Die ist im Mittleren Preissegment. Gute Qualität zum "Guten" Preis.

Auf 5µ kann man mit allen aus der 240/440 Baureihe arbeiten. Egal ob 240, 240CC, 240 SL oder 240 SLP.

Die Genauigkeit der Maschine ist aber in Abhängigkeit des Bedieners. Wie bei fast allen Maschinen.

MfG

wird voll unterschrieben.
wenn diese maschine richtig gewartet wird,und kein anfänger erodiert,schneidet
die schnittstempel in 100 mm höhe,um ca 2/1000 mm konisch.

wie gesagt,ich arbeite seit 18 jahren als erodierer.
ich kenne agie ,charmilles.
ich bin überzeugt.

vor allen dingen,stimmt das preis leitungs verhältniss.


uwe

Richtige Maschinenwahl

ino, Donnerstag, 05. April 2012, 19:54 (vor 2638 Tagen) @ ch240

Also ich muss jetzt auch noch meinen Senf dazu geben.

Ich habe 1x 4020 SI, 1x 310, 1x 2020 SI, 1x AQ535L, 2x 240cc
Was ich sagen kann ist, dass definitiv die 2020 und die 4020 in punkto Präzision nachwievor um einiges besser sind als die 240er.

Kontra:
Die 240cc erodiert meist konisch.
Werkstücke mit Querschnittsunterschieden haben riesige Rillen an den Übergängen und die Masse variieren extrem.
Taschenerodieren bei Bohrungen ist absolute Glückssache, da kann man bei nahezu identischen Bedingungen einen CLE von -0.01 bis +0.02 benötigen um bspw. H7 zu schneiden.
Der Drahtabfuhrkreis ist anfällig.
Der Schiebermotor M21 geht andauernd kaputt.
Keine Zentralschmierung.
Wenn der Faltenbalg mal kaputt geht, dann wirds teuer.

Pro:
Steuerung und Funktionen.
Abtragsleistung hoch.
Wiederholgenauigkeit gut.
Programme sind sehr schnell zu erstellen.


Die Maschine ist geeignet für:
Serienfertigung.
Fertigung von Teilen im Vollschnitt mit Höhen zwischen 1mm und 40mm.


Nicht geeignet:
Teile mit Querschnittsunterschieden.
Komplexe Einzelstücke mit genauen Bohrungen ab einer Höhe von 40mm.

Richtige Maschinenwahl

Christian, Samstag, 23. Oktober 2010, 11:31 (vor 3168 Tagen) @ Christian

Wir haben uns vor kurzem eine Agie Classic 3 angeschaut. Von der Bedienung her war die Maschine ja top, aber sie hat kein Wasserbad. Der WZB wo sie momentan noch einsetzt wird sagt, das es kaum einen Unterschied gibt. Man hätte nur Probleme wenn die Düsen nicht richtig anliegen, aber das hat man beim Bad doch auch oder nicht?? Weiss vieleicht jemand ob es wirklich keine großen Unterschiede gibt? Oder hat schon jemand Erfahrung mit der Classic-Reihe?

MFG
Christian

Richtige Maschinenwahl

ch240, Samstag, 23. Oktober 2010, 13:46 (vor 3168 Tagen) @ Christian

hei

ohne wasserbad sinkt deine abragsrate,und die genauigkeit.
wenn dei werkstück aussparungen hat,spritzt das wasser der spülung evt raus.
folge drahtriss,und zugleich macken in der erodierten fläche.

ich rate von so einer maschine ab.
uwe

Richtige Maschinenwahl

edm-dsc, Mittwoch, 27. Oktober 2010, 22:59 (vor 3164 Tagen) @ ch240

So schlecht würde ich die Kooxialmaschine nicht machen.

Eine Clasic 3 ist Wunderbar für große einfache Teile.

So Ra 0,5 mit 0,01mm Genauigkeit.

MfG

Richtige Maschinenwahl

ch240, Samstag, 30. Oktober 2010, 16:31 (vor 3161 Tagen) @ edm-dsc

0.01 mm?

auf was für eine höhe??

habe auf koaxmaschine angefangen.
nur ms-draht .ist ok.
aber bei 50 mm höhe,ist keine genauigkeit von 1/100 zu halten.
uwe

Richtige Maschinenwahl

EDM-Man, Freitag, 26. November 2010, 07:15 (vor 3134 Tagen) @ ch240

allein die Tatsache dass die zweite Generation von Classic mit Wasserbad war müsste Dir schone etwas sagen. Gerade bei Hohen Werkstücken (ab 50mm) bekommst Du bei einem Wasserbad einfach besser den „Abbrand“ heraus. Daraus resultier ein schnellerer Vorschub und eine bessere Qualität am Werkstück.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum