Dielektrikaempfehlung

Thomas @, Dienstag, 24. Mai 2011, 04:26 (vor 2858 Tagen)

hallo

Ich wuerde gerne auf unseren Maschinen das Dielektrikum wechseln. Jedoch gibt es so viele verschieden Lieferanten, dass mir das auswaehlen ein wenig schwer faellt.
Gerne wuerde ich mir hier eure Erfahrungen und evt. auch Empfehlungen anhoeren.

Es sind alles Charmilles Maschienen der neusten Generation wir erodieren mit Kupfer aber auch mit Graphit. Ausserdem liegen unsere Funkenspaelte zwischen 0.15-0.05mm.

Wie ich einmal gelesen habe, sollte die Viskositaet ( bei 20 Grad )unter 3 cst liegen. Da gehen die Meinungen aber auseinander.....

Ich hoffe, dass mir hier unter den Anwendern jemand erklaeren kann auf was es wirklich ankommt oder mir sogar ein Dielektrika empfehlen kann. Den auf Verkaeufer will ich nicht hoeren... von denen verkauft sowieso jeder das beste Produkt :-)

Danke fuer eure Bemuehungen

Gruss Thomas

Dielektrikaempfehlung

Reto, Mittwoch, 25. Mai 2011, 20:47 (vor 2857 Tagen) @ Thomas

Steelfluid hat verschiedene Vorteile: durch Enge fraktionierte Destillation altert das Produkt weniger und kann problemlos nachgefüllt werden.

Dielektrikaempfehlung

edm-dsc, Mittwoch, 08. Juni 2011, 23:09 (vor 2843 Tagen) @ Reto

Wo dran erkennt man, das es alt ist?

Dielektrikaempfehlung

Reto, Freitag, 10. Juni 2011, 15:13 (vor 2841 Tagen) @ edm-dsc

Mit der Zeit verdampfen die kleineren Moleküle und es bleiden nur die groesseren übrig - aber beim Erodieren zerbrechen Molekülr und zum Beispiel können aromatische Zyklen (Benzen, grenzwert für Kraftstoffe < 1%) entehen.
Ich bin Elektroniker und kein Chemiker, aber ich nehme mal an dass sich die Viskosität ändert (erhöht). Andere einfach messbare Parameter kommen mir nicht in den Sinn.
Steelfluid bietet aber als Service auch die Analyse (Spektroskopie?) des Dielektrikums and, das derzeit in der Maschiene eingesetzt wird.
Wurde bei uns vor ein paar Monaten gemacht...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum