Stempel schneiden

Braun, Samstag, 26. August 2006, 10:29 (vor 4686 Tagen)

Hallo zusammen,
habe neulich ein paar 10.0 X 2.0 Stempel geschnitten. Habe für die ganze Bearbeitung 1 Schruppschnitt, 3 Schlichtschnitte und 1 Trennschnitt eingeplant gehabt. Die Stempel hatte ich an 2mm Anschnitt hängen gehabt bevor ich sie getrennt habe. Beim Trennen hatte ich Magnete benutzt damit die Stempel nicht fallen, die sind zwar nicht gefallen, aber haben sich verdreht und so hatte ich ein einbrand in den Stempeln.
Meine Frage hierzu, gibt es eine bessere alternative als Magnete und kann man ein Stempel schneiden ohne das man den Anschnitt später sieht?


Gruß
Braun

Stempel schneiden

Funkenheini @, Sonntag, 27. August 2006, 19:03 (vor 4685 Tagen) @ Braun

...Gibt es eine bessere Alternative als Magnete...

Servus,
ich nehme bei kleinen Teilen ein Quellpapier, ich weiß nicht genau woraus das Zeug besteht, aber ich schneide mir kleine Streifen die ich vor dem Trennen in die Schnittspur stecke. Das Papier quillt auf und fixiert das Werkstück.

Bei größeren Werkstücken(oder WS, die ein Wegschleifen der Anbindung nicht zulassen) verwende ich einen Zweikomponentenkleber und schlage das WS anschliesend raus. Naürlich mußt du auch eine Kontaktbrücke einkleben sonst hast du für die Schlichtschnitte der Anbindung keinen Kontakt mehr.
PS:funktioniert auch bei nichtmagnetischen Teilen

Hoffe ich konnte dir helfen:waving:

Stempel schneiden

EDM-Anwender, Samstag, 17. April 2010, 14:23 (vor 3356 Tagen) @ Funkenheini

Hallo Funkenheini,

kannst du mir bitte verraten, was für Quellpapier nimmst du dafür?

Gruß
EDM-Anwender

Stempel schneiden

peter ⌂ @, 6340 Baar, Montag, 28. August 2006, 14:56 (vor 4684 Tagen) @ Braun

Hallo
Bin zufällig im Moment an ganz ähnlichen Formeinsätzen am Erodieren. Da man den Anschnitt gut wegschleifen kann, programmiere ich in solch heiklen Fällen, wo man nichts sehen darf eine Zugabe von 0.1mm dazu.
Siehe Bilder

Gruss Peter :cool:
[image]

[image]

[image]

Stempel schneiden

o.kei @, Münster, Mittwoch, 30. August 2006, 18:55 (vor 4682 Tagen) @ Braun

Hallo,

das beste ist wirklich, die Stempel zu kleben, am besten oben und unten mit einem oder kleinen Klebestellen. Die Brücke, zur Stromleitung nicht vergessen! (kann ein kleines Stück Draht oder anderes Metall sein)
Wenn es sein muß, kann man dann auch noch die Trennschnitte mit Voll und Nachschnitttechnologie bearbeiten und hat einen anbindungsfreien Stempel.
Wichtig: Zum Lösen der Klebers, der sehr schnell härtet und sehr fest ist, ist es sinnvoll, ein kleines Fläschchen Aceton zu haben, darin löst er sich und kann dann abgemacht werden.

Der Kleber kann bezogen werden über die Homepage: www.mitsubishi-edm.de
Dort findet man unter dem Begriff "Verbrauchsmaterial" "Div. Material" den Zwei-Komponenten-Kleber X60-100, den man über diese Seite direkt bestellen kann, bzw. über FAX oder Telefon.

Viel Erfolg

Otto Keilhofer

Stempel schneiden

Bran, Montag, 04. September 2006, 10:40 (vor 4677 Tagen) @ o.kei

Danke an die schnellen Antworten. Das mit dem Kleber hat am besten Funktioniert.

Gruß
Braun

Stempel schneiden

ch240, Samstag, 30. September 2006, 11:27 (vor 4651 Tagen) @ Braun

hei
braun

als "kontaktbrücke nehme ich immer hasbergfolie in der stärke von meinem drahtdurchmesser+ funkenspalt.(die gibst in 1100 abstufung)vorteil:
das werkstück(stempel kann sich nicht verdrehen und hat optimalen kontakt)

gruss
uwe

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum